au pair

12 Dinge, die man nur als Au Pair versteht

von Leonie on Apr 24, 2019
12 Dinge, die man nur als Au Pair versteht
Du fühlst dich meistens nur von deinen Au Pair Freunden verstanden? Hier sind 12 Dinge, die man nur als Au Pair versteht: 
  1. Du erzählst nie, was du wirklich im Ausland machst, wenn du neue Leute kennenlernst. Warum? Natürlich nicht, weil es peinlich ist, sondern weil einfach niemand weiß, was ein Au Pair ist! 
  2. Du musst deinen Gastkindern immer ein gutes Vorbild sein. Also versteckst du dich im Bad, um deine Sucht nach sozialen Netzwerken vor den Kindern zu verstecken. 
  3. Der seltsame Moment: Du erwischt dich dabei, wie du mit dir selbst über die Planung des Abendessens redest.  
  4. Da wir über Essen reden: Warum bin ich ständig am essen? Ich esse während die Kinder in der Schule sind, ich esse mit den Kindern Abend, ein zweites Abendessen muss sein, weil das Essen mit den Kindern nicht zählt. Oh, und da wären natürlich noch die wunderbaren Snacks. Was für ein schreckliches Vorurteil, dass man im Ausland zunimmt…
  5. Du triffst dich gerade mit deinen Au Pair Freunden und das Thema Sport wird erwähnt. Deine sportliche Betätigung war bisher jedoch nur, mit den Kindern zur Schule zu laufen und sie wieder abzuholen. Du hast ein schlechtes Gewissen, meldest dich im Fitnessstudio an und gehst zu keinem einzigen Kurs. Naja, jetzt sind ja auch nur noch 5 Monate Aufenthalt übrig, es lohnt sich offensichtlich nicht mehr sportlich zu werden…
  6. Dein Wochenende war klasse, aber du liegst gerade mit einem schlimmen Kater im Bett. Auf einmal klopft dein Gastkind an der Tür. Du reißt schnell alle Fenster auf, genießt eine Deo-Dusche und tust so, als wäre alles wie immer. 
  7. Es ist MONTAG? Schon wieder! Warum? Wie konnte ich früher überhaupt für die Schule aufstehen? Einfach viel zu früh. 
  8. Am Anfang deines Au Pair Aufenthalts: Du machst dich jeden morgen schön und ziehst tolle Kleidung an. Zwei Monate später: Leggings sind super bequem, Haare kämmen wird überbewertet, ich muss die Kinder ja nur zur Schule bringen. 
  9. Du gibst nie zu, wenn du deine Gastkinder nicht verstanden hast. Du denkst, sie wollen dich nur ärgern, aber eigentlich ist dein Vokabular noch nicht ganz ausgereift. Lustig? Im Nachhinein meistens schon. 
  10. Du machst dir andauernd darüber Gedanken, wie viel besser du deine zukünftigen Kinder erziehen wirst. Möchte ich überhaupt noch Kinder, nachdem ich ein Au Pair war? Na super, jetzt bin ich gestresst
  11. Darf man den Lehrer der Kinder attraktiv finden? Dieser eine Lehrer an der Schule deiner Gastkinder ist ständig Gesprächsthema unter allen Au Pairs. Er schaut natürlich im Schulhof nur auf dich. Man sollte niemals aufhören zu träumen! 
  12. Ich hab meine Gastkinder wirklich sehr lieb, auch wenn sie manchmal anstrengend sein können. Ich möchte wirklich nicht gehen. Ich sollte lieber nicht mehr über das Ende meines Aufenthalts nachdenken. 
Meine Zeit als Au Pair in Londonvon Leonie am 18 Apr, 2019Lesen Sie mehr »
So reist Du umweltbewusstvon Sammy-Jo am 20 Aug, 2019Lesen Sie mehr »
Gedanken...
Schreiben Sie eine Antwort:
Schließen Sie sich unserer Platform an
AuPair.com ist sozial unterwegs - besuchen Sie uns in den Sozialen Medien, schließen Sie sich unserer Platform an und erhalten Sie die neuesten Updates der Au Pair-Welt
Abonnieren Sie unseren Newsletter:
anmelden als:
Au Pair
Gastfamilie
Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, Nachrichten von AuPair.com zu erhalten. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.
Schließen Sie sich uns an!
Freuen Sie sich darauf, Teil des Au Pair-Programms zu werden? AuPair.com hilft Ihnen, Ihr zukünftiges Au Pair/ Ihre zukünftige Gastfamilie zu finden.
Melden Sie sich an und erfahren Sie, wie wir Ihnen helfen können:

AuPair.com

Tel: +49 (0) 221 310 61 840
Wir sind erreichbar: Mo-Fr 8:00 Uhr bis 15:00 Uhr CET
Fax: +49 (0) 221 921 3049
Email: info@aupair.com
Kontakt