au pair

Quarantäne mit Kindern: Ideen und Tipps

von Maryann & Felicia auf Mar 24, 2020
Quarantäne mit Kindern: Ideen und Tipps
Seit einigen Wochen befindet sich die Welt in einer großen Gesundheitskrise. Diese hat enorme Auswirkungen auf unser tägliches Leben und unsere Gewohnheiten. Mehr als 1,7 Milliarden Menschen befinden sich derzeit in Quarantäne und können ihr Zuhause nicht verlassen, außer für besondere Notwendigkeiten. Unser Alltag hat sich völlig verändert, und es kann kompliziert sein, dies den Kindern zu erklären. Darüber hinaus sind in vielen Ländern Schulen und öffentliche Einrichtungen wie Bibliotheken, Restaurants oder sogar Kinos geschlossen und Konzerte und Sportveranstaltungen werden abgesagt.

Die Kinder sind den ganzen Tag zu Hause, und es ist nicht immer einfach, Ideen zu finden, um sie in diesen harten Zeiten der Quarantäne zu unterhalten. In diesem Blogbeitrag findest du Tipps, wie du in dieser Situation mit Kindern umgehen kannst, und Ideen, wie du dafür sorgst, dass es den Kindern nie langweilig wird.

Wie geht man in der Situation mit den Gastkindern um?

Wie jeder von uns erleben Kinder im Moment eine unvorhersehbare Situation, etwas, mit der niemand gerechnet hat und das extrem schwierig zu handhaben ist. Du musst nicht nur mit dieser Sorge umgehen, sondern auch deine Arbeit als Au Pair fortsetzen. Jetzt wirst du mehr denn je erkennen, wie wichtig deine Anwesenheit in der Gastfamilie ist.

Die Gasteltern haben wahrscheinlich schon mit ihren Kindern über das Coronavirus gesprochen. Die Schulen sind in einigen Ländern seit einer Woche oder sogar länger geschlossen, und eine Erklärung darüber, was geschieht, ist notwendig. Nichtsdestotrotz bist du als Au Pair von dieser Belastung nicht ausgeschlossen, und selbst wenn du dich um deine eigene Familie und Freunde sorgst, ist dies der Moment, deinen Gastkindern zu zeigen, dass du für sie da bist. Das ist natürlich nicht einfach, aber du musst verstehen, wie wichtig du gerade jetzt bist.

Als größere Schwester oder größerer Bruder bist du die Person, mit der die Kinder sprechen, wenn sie Zweifel oder "dumme" Fragen haben. Darüber hinaus hat die Zeit, die du mit ihnen verbracht hast, ihr Selbstvertrauen gestärkt, das ganz anders ist als das, das sie mit ihren Eltern haben. Deshalb fühlen sie sich vielleicht eher ermutigt, mit dir über ihre Ängste und Befürchtungen im Allgemeinen zu sprechen. Mache ihnen klar, dass Stress und Angst normal sind und dass sie über ihre Gefühle sprechen sollten, wann immer sie wollen. Ermutige sie zur Kommunikation!

Vermeide das Thema nicht. Ihr Bewusstsein über die aktuellen Ereignisse ändert sich je nach ihrem Alter, aber es hat keinen Sinn, die Situation zu herunterzuspielen. Auch wenn sie die Nachrichten nicht verstehen können, sind Kinder in der Lage, den abrupten Wechsel im Familienalltag wahrzunehmen, und sie können dadurch sehr verunsichert werden.

Deshalb solltest du bereit sein, ihre Fragen zu beantworten. Um das zu tun, solltest du sicherstellen, dass du über das Thema gut informiert bist. Lies nur Nachrichten aus zuverlässigen Quellen und glaube nicht jedem Beitrag, den du in sozialen Medien siehst. Nutze diese Gelegenheit, um deine Au Pair Kinder über Fake News aufzuklären, die manchmal gefährlicher sind als der Virus selbst. Wenn du mit ihnen sprichst, versuche, ruhig und entspannt zu bleiben. Kinder können sehr empfindsam sein, und sie riechen Unsicherheit in 1 km Entfernung. Atme durch, behalte einen ruhigen Tonfall bei und sei du bereit für die Warum-Fragen.

Kinder haben eine beneidenswerte Fantasie. Stelle also sicher, dass du ihnen die richtige Menge an Informationen gibst, die sie brauchen, ohne zu viele Details auszulassen, sonst fangen sie an, sich das schlimmste Szenario vorzustellen, das es je gegeben hat. Gib ihnen konkrete Details, damit sie verstehen können, dass der Virus kein unsichtbarer Feind ist. Es ist einfacher, es sich als etwas Lebendiges vorzustellen: Zeige ihnen Bilder von Bakterien und Viren am Mikroskop oder sprich mit ihnen über Keime und Hygiene.

Natürlich ist es dein Hauptziel, sie zu beruhigen, aber das bedeutet nicht, das Virus zu unterschätzen: Anstatt sich auf die Zahl der Todesfälle zu konzentrieren, sprich über diejenigen, die dank ganz einfacher Schritte (z.B. Händewaschen) gesund geblieben sind. Du kannst ihnen auch all die positiven Geschichten erzählen, die wir heutzutage hören: Die Stärke unserer Ärzte, die Menschen, die ohne Pause in den Supermärkten arbeiten, die Restaurants, die ihre Lebensmittel kostenlos abgeben.

Wenn du das Thema mit der Gastfamilie während des Essens besprichst, beziehe die Kinder in das Gespräch mit ein. So können sie das Gefühl bekommen, dass sie sich aktiv daran beteiligen und dass das, was sie tun, unglaublich wichtig ist, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern: Hände waschen, beim Saubermachen des Hauses helfen usw. Viele Psychologen schlagen vor, dass Kinder nicht so oft Nachrichten sehen sollten. Wenn du dich davor ängstigst, ständig mit Nachrichten über COVID-19 bombardiert zu werden, stelle dir die Wirkung auf Kinder vor!

Die wichtigste Veränderung im Leben der Kinder ist das Fehlen ihrer täglichen Routine. Nicht mehr zur Schule zu gehen, nicht mehr mit ihren Freunden zu spielen und keinen Sport zu treiben, kann für sie echte Not bedeuten. Es ist jedoch wichtig, die Notwendigkeit dieser Maßnahmen zu unterstreichen, damit sich alle besser fühlen. Darüber hinaus solltest du versuchen, ihren Tagesablauf wiederherzustellen oder ihnen den gleichen Tagesablauf wie in den Ferien zu bieten. Es kann eine gute Idee sein, ihnen bei ihren Hausaufgaben zu helfen, als ob sie zur Schule gehen müssten.

Nicht zuletzt solltest du ihnen die Bedeutung von Hygiene erklären. Dies ist ein Kampf für jedes Kind, aber die aktuelle Situation hat sie noch wichtiger gemacht. Verbinde die Hygieneroutine mit Liedern und Aktivitäten, und alles wird für sie einfacher sein, und vergiss nicht, ihnen positive Verstärkung zu geben!

Unterhaltungsprogramm für Kinder während der Quarantäne

Effiziente Hygienepraktiken beibringen

Diese Gesundheitskrise ist eine Chance für Kinder zu lernen, wie sie sich - und andere - vor Krankheiten schützen können. Das Händewaschen ist das Erste. Seit Beginn der Pandemie gibt es im Internet viele lehrreiche Videos für Kinder, die zeigen, wie effektiv Händewaschen ist. Du kannst spielerisch mit ihnen experimentieren, um ihnen verständlich zu machen, dass das Händewaschen zum Beispiel Bakterien abschreckt.

Unterrichte sie über aktuelle Themen

Kinder sind sehr neugierig, sie lieben es, Neues zu lernen und stellen viele Fragen, auch Fragen, die nicht beantwortet werden können. Was du tun kannst, ist, sie zu bitten, dir etwas zu erzählen, worüber sie gerne mehr erfahren würden, und jeden Tag diskutiert ihr ein wenig darüber. Du kannst auch kleine Spiele machen, um ihnen das Verständnis zu erleichtern.

Kochen

Du kochst gerne, aber du findest nicht die Zeit zwischen der Betreuung der Kinder, dem Entdecken einer neuen Kultur, dem Ausgehen mit deinen Freunden und dem Reisen? Nutze diese Quarantäne dafür! Außerdem lieben es die Kinder. Du kannst viele verschiedene Rezepte ausprobieren, und es ist eine Gelegenheit für dich, deine Gastkinder die Spezialitäten deines Landes entdecken zu lassen! Und weißt du was? Wir haben bereits einen Artikel mit Tipps für das Kochen mit Kindern veröffentlicht. Außerdem ist das Kochen auch ein Moment der Geselligkeit, in dem man als Familie zusammenkommt, lacht und über alles und nichts spricht. Nutze das Essen, um zusammenzukommen und deine Gefühle zu teilen.

Vorlesen

In den meisten Häusern gibt es viele Bücher, die noch nie gelesen wurden und nur darauf warten, gelesen zu werden. Du kannst gemeinsam mit den Kindern ein Buch auswählen und dich der Herausforderung stellen, es zum Beispiel innerhalb einer Woche fertig zu lesen. Es wird dir auch helfen, die Sprache des Landes zu verbessern!

Videoanrufe mit Freunden oder Familie machen

Um das Fortschreiten des Coronavirus zu stoppen, ist soziale Distanz erforderlich. Es ist nicht empfehlenswert - in vielen Ländern sogar verboten - auszugehen, um Freunde oder gar die Großeltern zu besuchen. Spielverabredungen in einem Park sind daher nicht möglich, was aber nicht heißt, dass man sie nicht organisieren kann! Du kannst ein anderes Au Pair kontaktieren und ein Videogespräch zwischen den Kindern organisieren. Sie können chatten und Spiele spielen, während du mit deiner Au Pair Freundin sprichst. Ihr könnt auch einfach die Großeltern anrufen, um euch zu vergewissern, dass es allen gut geht und dass es sie nicht daran hindert, die Kinder in diesen Wochen der Quarantäne aufwachsen zu sehen.

Kreative Aktivitäten machen

Eines der Worte, die Kinder am besten beschreiben, ist Kreativität. Sie lieben es, neue Dinge auszuprobieren und praktische Tätigkeiten auszuführen. Ihr könnt basteln, zeichnen, Origami selber machen, puzzeln, usw. Ihr könnt auch Brett- und Kartenspiele wie Connect 4, Uno und Guess Who spielen oder sogar euer eigenes Brettspiel kreieren. Da die Quarantäne wahrscheinlich mehrere Wochen dauern wird, könnt ihr ein Turnier für die Dauer der Quarantäne spielen und am Ende sehen, wer der Beste war!

Sport

Wer sagt, zu Hause zu bleiben bedeutet, keinen Sport zu treiben? Kinder wollen sich immer bewegen, und den ganzen Tag zu Hause zu bleiben, ist auch für sie nicht einfach. Ihr könnt gemeinsam Sport treiben, zum Beispiel Yoga oder mit Gymnastik. Ihr könnt auch mit Videos auf Youtube Tänze lernen. Wenn ihr einen Garten habt, könnt ihr Fangen spielen, Trampolin springen, Verstecken spielen (auch im Haus möglich) usw. Am Ende des Tages sind die Kinder dann völlig erledigt, und es wird einfacher sein, sie ins Bett zu bringen!


Wenn du andere Ideen für Aktivitäten mit den Kindern haben, kannst du sie unten in den Kommentaren teilen!
Mein Weg zum Au Pair Jahr in den USAvon Maryann am 17 Mar, 2020Lesen Sie mehr »
Ostern als Au Pairvon Felicia am 07 Apr, 2020Lesen Sie mehr »
Gedanken...
Schreiben Sie eine Antwort:
Schließen Sie sich unserer Plattform an
AuPair.com ist sozial unterwegs - besuchen Sie uns in den Sozialen Medien, schließen Sie sich unserer Platform an und erhalten Sie die neuesten Updates der Au Pair-Welt
Abonnieren Sie unseren Newsletter:
anmelden als:
Au Pair
Gastfamilie
Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, Nachrichten von AuPair.com zu erhalten. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.
Schließen Sie sich uns an!
Freuen Sie sich darauf, Teil des Au Pair-Programms zu werden? AuPair.com hilft Ihnen, Ihr zukünftiges Au Pair/ Ihre zukünftige Gastfamilie zu finden.
Melden Sie sich an und erfahren Sie, wie wir Ihnen helfen können:
Als Au Pair anmelden Als Familie anmelden