au pair

12 Dinge, die du als Au Pair in Irland wissen solltest

von Niamh on Dec 03, 2019
12 Dinge, die du als Au Pair in Irland wissen solltest

1. Autofahren

Wenn du das Auto deiner Gastfamilie benutzen darfst, denke daran, dass die Iren auf der linken Seite fahren (das Lenkrad ist auf der rechten Seite des Autos). Wenn du das Gefühl hast, dass das für dich zum Problem werden könnte, solltest du mit deiner Gastfamilie darüber reden und anstelle dessen öffentliche Verkehrsmittel benutzen oder die Kinder zu Fuß zur Schule bringen. Die Straßen in Irland können sehr eng und kurvenreich sein, vor allem auf dem Land. Wenn du dich also dazu entschließt, das Auto zu benutzen, sei in ländlichen Gegenden besonders vorsichtig. Hinweis: Auch wenn es in manchen Ländern erlaubt ist, an einer roten Ampel rechts abzubiegen, gilt das nicht für Irland!

2. Die Sprache

Der irische Akzent kann zunächst schwierig zu verstehen sein, selbst für englische Muttersprachler. Mache dir also keine Gedanken, wenn du deine Gastfamilie anfangs nicht verstehst. Der irische Akzent kann zu Beginn kompliziert sein, aber wenn du dort lebst, wirst du schon bald Einheimischer  mit “What’s the craic” begrüßen. Lokale Sprachkurse können dir dabei helfen!

3. Öffentlicher Nahverkehr

Merke: Busse kommen niemals pünktlich, daher helfen dir Busfahrpläne in Irland meistens nicht weiter. Tipp: Die Echtzeit-App von Bus Eireann kann dir bei der Suche nach Bussen helfen. Außerdem kann es sich für dich lohnen, eine Leap Card zu holen, wenn du öfters mit dem Bus fahren möchtest. Diese kannst du gegen eine kleine Gebühr kaufen und beim Einsteigen werden dir die Kosten für die Fahrt abgebucht. Mit der zugehörigen App kannst du einfach Beträge wieder auf die Karte laden. Leap Cards kannst du derzeit in Dublin, Cork, Galway, Limerick, Waterford, Sligo und Athlone benutzen. In Bussen in Dublin erhältst du kein Wechselgeld, lege dir also vor dem Einsteigen den passenden Betrag raus, falls du keine Leap Card haben möchtest. Züge können in Irland ziemlich teuer sein, buche also im Voraus online, um günstige Rabatte abzustauben.

4. Das Wetter 

Irland ist nicht gerade für sonniges Wetter bekannt, entsprechend solltest du warme Sachen mitnehmen. Tatsächlich lohnt es sich häufig nicht, wenn du Sommerkleider oder leichte Sachen auf deine Packliste setzt. Ein, zwei Shorts und T-Shirts reichen vollkommen aus: Der Juli ist mit einer Durchschnittstemperatur von 16 Grad der wärmste Monat. Im kältesten Monat Januar werden es durchschnittlich 5 Grad. Warme Sachen lohnen sich also das ganze Jahr über. Das Wetter ist sehr wechselhaft und es regnet ziemlich häufig. Ein Regenschirm und eine Regenjacke gehören also definitiv ins Gepäck. Auf Leder- und Felljacken solltest du verzichten und stattdessen wasserabweisende Materialien und mehrere Lagen tragen. Genauso sind Leinenschuhe oft nicht ausreichend, in Irland dürfen es gerne die Winterstiefel sein!

5. Wassersport

Viele Menschen sind überrascht, wenn sie hören, dass Irland einige der besten Wellen in der Welt zu bieten hat. Wenn du also den kalten Wassertemperaturen trotzen kannst, lohnt sich ein Surfausflug während deines Au Pair Aufenthalts in Irland. Bundoran im County Donegal gilt mit mehr als zehn Surfschulen als die Surfer-Hauptstadt Irlands. Wenn Surfen nicht dein Lieblings-Sport ist, kannst du es auch mit Kayaking, Segeln, Kanufahren oder Stand-Up Paddling probieren.

6. Die Menschen

Die Iren sind freundlich und werden dich bestimmt mit einem “cead mile failte” begrüßen (100.000 Willkommensgrüße). Die Menschen in Irland gelten als lustig, entspannt, geistreich und chronisch unpünktlich. Wenn du dich mit Iren triffst, kannst du immer davon ausgehen, dass sie ein bisschen später kommen. Du hast dich für “um die 10 Uhr” verabredet? Dann erwarte niemanden vor 10, sondern irgendwann danach. Sogar eine Stunde Verspätung gilt nicht als unhöflich, sondern völlig normal. 

7. Adapter

In Irland werden Typ-G-Netzstecker benutzt, denke also daran, Reiseadapter mitzubringen. Sonst kann es schwierig für dich werden, dein Smartphone oder Laptop zu laden. 

8. Sehenswürdigkeiten

Es ist kein Wunder, dass Harry Potter, Star Wars und Games of Thrones Irland als Drehorte genutzt haben, schließlich gibt es dort atemberaubende Landschaften! Warum also nicht während des Au Pair Aufenthalts Irlands berühmteste Wahrzeichen besuchen? Wie wäre es mit den Klippen von Moher, dem Giant’s Causeway oder Kylemore Abbey, um nur ein paar zu nennen? Wenn du dir vorgenommen hast, viele Touristenattraktionen in Irland zu sehen, kannst du dir eine Heritage Card im Office of Public Works besorgen. Die Karte ist ein Jahr lang gültig und ermöglicht dir einen kostenlosen Eintritt für alle öffentlich geführten Sehenswürdigkeiten. 

9. Vorsicht an der Küste

Irland strotzt nur so vor wunderschönen Küstenwegen; allerdings verfügen diese meistens nicht über eine Absperrung. Sei äußerst vorsichtig, wenn du alleine an der Küste entlang läufst und betritt keine Rundwege, wenn es stürmt. So mancher Tourist wurde schon von Böen mitgenommen! Sei also besonders vorsichtig und achte immer auf die Wetterlage. Daher gibt es bei größeren Touristenattraktionen wie den Klippen von Moher Absperrungen. Unter keinen Umständen solltest du diese Absperrung übertreten, auch nicht für ein Selfie. Erosionen in den Klippen sorgen dafür, dass der Boden nicht tragfähig ist. Genauso solltest du Vorsicht walten lassen, wenn du im Meer schwimmst oder an Wassersport-Aktivitäten teilnimmst. 

10. Nutze deinen Studierendenausweis

Wenn du einen Studierendenausweis hast, kannst du damit an vielen Stellen von Rabatten profitieren! Studentenrabatt gibt es zum Beispiel in Bus und Bahn, bei Sehenswürdigkeiten, Geschäften und einigen Fast Food Restaurants. 

11. Währung

In der Republik Irland verwendet man den Euro, während Nordirland Sterling (Britische Pfund) benutzt. Wenn du beide Teile Irlands bereisen möchtest, ist es eine gute Idee, eine Reise-Kreditkarte zu nutzen oder ein Konto vor Ort zu eröffnen. Kreditkarten sind weit verbreitet in Irland. Allerdings werden Karten von American Express nur mancherorts akzeptiert. 

12. Beste Apps für die Irlandreise

Ireland Travel Guide ist eine kostenlose und hilfreiche App, die du nutzen kannst, um Städte wie Dublin, Cork, Galway etc. zu entdecken. Das Tolle: Die App funktioniert auch offline. Sie zeigt dir Spaziergänge rund um Sehenswürdigkeiten und ermöglicht dir, direkt in der App Tickets zu kaufen oder Hotelreservierungen durchzuführen. Die App What’s on zeigt dir im Gegenzug jedes Konzert, Festival oder Veranstaltung in Irland an, sodass du dich während deines Au Pair Jahres in Irland niemals langweilen wirst!
 
Blogger werdenvon Alena am 27 Nov, 2019Lesen Sie mehr »
Wie werde ich Übersetzer?von Niamh am 05 Dec, 2019Lesen Sie mehr »
Gedanken...
Schreiben Sie eine Antwort:
Schließen Sie sich unserer Platform an
AuPair.com ist sozial unterwegs - besuchen Sie uns in den Sozialen Medien, schließen Sie sich unserer Platform an und erhalten Sie die neuesten Updates der Au Pair-Welt
Abonnieren Sie unseren Newsletter:
anmelden als:
Au Pair
Gastfamilie
Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, Nachrichten von AuPair.com zu erhalten. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.
Schließen Sie sich uns an!
Freuen Sie sich darauf, Teil des Au Pair-Programms zu werden? AuPair.com hilft Ihnen, Ihr zukünftiges Au Pair/ Ihre zukünftige Gastfamilie zu finden.
Melden Sie sich an und erfahren Sie, wie wir Ihnen helfen können:
Als Au Pair anmelden Als Familie anmelden