au pair

Au Pair in Paris: Meine Erfahrung als Au Pair in Frankreich

von Benedicta auf Jun 17, 2020
au pair paris erfahrungsbericht
Hallo zusammen,
 
mein Name ist Benedicta und ich bin ein 20-jähriges Mädchen aus München. In den letzten paar Monaten hatte ich die Ehre, mein Au Pair in einem Vorort von Paris zu verbringen. Eine bessere Gastfamilie hätte ich mir nicht wünschen können. Sie nahmen mich vom ersten Tag an in ihr tägliches Leben auf, und ich hatte großes Glück, dass die beiden Jungen (6 und 11 Jahre alt) mich sehr schnell akzeptierten.
 
Ich habe mich für Paris entschieden, weil ich, seitdem ich 2016 für einen Austausch in einem Internat im Zentrum von Paris hierher gekommen bin und mich in die Stadt verliebt habe, davon geträumt habe, in Zukunft wiederzukommen, und zwar für einen längeren Zeitraum.
 
Mein Au Pair Aufenthalt begann Anfang März, also kurz bevor sich die Situation mit der Pandemie zu verschlimmern begann. Während der Ausgangssperre bestand meine Hauptaufgabe darin, die Kinder zu Hause zu unterrichten. Oft war dies nicht sehr einfach, wenn man in diesen schwierigen Zeiten Positivität und Motivation aufrechterhalten muss.
 
Von ihrer deutschen Schule bekamen die Kinder ihre Aufgaben zu Beginn der Woche an eine digitale Pinnwand mit dem Namen "Padlet" geschickt, und wir haben versucht, alles bis Freitag fertigzustellen. Sehr oft hatten die Kinder Unterricht über Zoom. Es war sehr interessant zu sehen, wie die Jungen im Laufe der Zeit immer mehr digitale Fertigkeiten erlernen.
 
Obwohl die Familie hauptsächlich Englisch und manchmal Deutsch sprach, konnte ich mein Französisch verbessern. Dazu habe ich eine Online-Sprachschule benutzt. In Zeiten von Corona ist es offensichtlich, dass keine Sprachschule in Paris in der Lage war, Unterricht anzubieten. Daher war dies eine großartige Alternative, da man in einer Gruppe von 5 Personen mit einem französischen Muttersprachler sprechen konnte.
 
Anfang Juni wurde die Stadt wieder lebendig, und während des Wochenendes konnte ich mit meinen Freunden aus den Austauschjahren Paris und die wunderbaren Parks und Cafés entdecken.
 
Ich bin sehr dankbar für diese wunderbare Erfahrung hier, und ich würde sie auf jeden Fall jedem empfehlen, der sich nicht scheut, etwas aus seiner Komfortzone herauszutreten!
 

Gedanken...
Dana
Jul, 07, 2020 - 10:07 am
Hallo Benedicta, es war mir eine Freude, deinen Erfahrungsbericht zu lesen. Ich kann leider kein Französisch, aber habe vor, in diesem Jahr die Grundlagen zu lernen. Glaubst du, dass das ausreichend wäre, um mich als Au Pair zu bewerben?
Julia, Aupair.com | Jul, 08, 2020 - 09:07 am
Hallo Dana,

vielen Dank für deinen Kommentar. Wenn du selbst aus einem Land innerhalb der EU kommst, gibt es keine gesetzlichen Vorgaben für die Sprachkenntnisse. Dann geht es nur darum, ob die Gastfamilie deine Bewerbung akzeptiert. Wir raten dir natürlich trotzdem dazu, dich so gut wie möglich auf die neue Sprache vorzubereiten, denn aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen: Wenn du Französisch sprichst oder dich zumindest anstrengst, ist es viel leichter, richtig "anzukommen" und schnell gute Freunde zu finden.

Wir hoffen, dass du schnell eine Gastfamilie in Frankreich findest. Viel Erfolg!
Schreiben Sie einen Kommentar:
Schließen Sie sich unserer Plattform an
AuPair.com ist sozial unterwegs - besuchen Sie uns in den Sozialen Medien, schließen Sie sich unserer Platform an und erhalten Sie die neuesten Updates der Au Pair-Welt
Abonnieren Sie unseren Newsletter:
anmelden als:
Au Pair
Gastfamilie
Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, Nachrichten von AuPair.com zu erhalten. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.
Schließen Sie sich uns an!
Freuen Sie sich darauf, Teil des Au Pair-Programms zu werden? AuPair.com hilft Ihnen, Ihr zukünftiges Au Pair/ Ihre zukünftige Gastfamilie zu finden.
Melden Sie sich an und erfahren Sie, wie wir Ihnen helfen können: