Mitgliedsnummer 1491073

Nationalität italienisch | Mehr ⇩

Vor- und Zuname Giulia

Ort/Region/Land Trento/ Trentino Alto Adige

Land Italien

Start Jun. 2021 - Aug. 2021

Aufenthaltslänge 1-3 Mon.

Gute Sprachkenntnisse in Englisch (B2), Deutsch (B2), Italienisch (Muttersprache)

Letzter Login Vor 9 Tagen

Möchten Sie Giulia kontaktieren?

Kommen Sie zu uns, wenn Sie noch kein Konto bei AuPair.com haben
und sehen Sie sich das Profil an. Wenn Sie schon ein Konto haben, Anmeldung um Nachrichten an Ihre Favoriten zu schicken.
0
Profil von 0 Kandidaten als Favorit hinzugefügt in den letzten 3 Wochen
10
10 Gastfamilienbesuche in den letzten 3 Wochen.
59%
Antwortrate

Brief an die Gastfamilie

Hallo Familie!
Mein Name ist Giulia, ich bin fast 18 Jahre alt und wohne in Trient, einer Stadt in Norditalien.
Meine Familie besteht aus drei Personen: ich, meine Mutter Antonella (46 Jahre alt) und mein kleiner Bruder Alessio, der 10 Jahre alt ist. Leider habe ich vor drei Jahren meinen geliebten Vater verloren und dieser bedeutende Verlust hat sicherlich zu meinem Wachstum beigetragen. Ich verbringe viel Zeit mit meiner Familie, deshalb besuche ich oft meine Großmütter und Onkel, die mich so verwöhnen.
Ich bin ein solares und entschlossenes Mädchen, tatsaechlich bin ich voll von Verpflichtungen und Initiativen, die ich immer versuche, auf die beste Weise auszuführen! Ich habe viele Freunde, mit denen ich Spaß habe und auf die ich immer zählen kann, und seit drei Jahren bin ich mit Samuele, einem gleichaltrigen Jungen, verlobt, der sich sehr für mich freut wird, wenn ich diese neue Erfahrung wirklich machen könnte, indem ich meine Gastfamilie im im Ausland finde! Ich betrachte mich als einfühlsames, hilfsbereites und altruistisches Mädchen, auch dank meiner Erfahrung als Pfadfinderin. Tatsächlich bin ich seit 10 Jahren Pfadfinderin und ich beabsichtige, diese schöne Aktivität fortzusetzen, die mir die Möglichkeit gibt, mich selbst und andere besser kennenzulernen und neue Freundschaften zu haben, mich in den Dienst anderer stellen und durch immer neue Aktivitäten aktiv am Leben meiner Gemeinschaft teilnehmen. Dank der Campingplätze, die ich seit meinem achten Lebensjahr benutze, um einige Tage von zu Hause weg zu verbringen, und da ich kein Nostalgiker bin, bin ich sicher, dass die Entfernung von zu Hause meinen Aufenthalt nicht negativ beeinflusst.
Ich besuche das vierte Jahr der naturwissenschaftlichen Gymnasium Leonardo da Vinci in meiner Stadt und bin sehr froh, die richtige Schule für mich ausgewählt zu haben, die mich trotz ihrer hohen Anforderungen (Physik und Mathematik sind wirklich schwierig!) sehr zufrieden stellt: mein Durchschnitt ist ungefähr 9/10.
Ich habe nicht viel Freizeit, weil ich in der Serie B Volleyball spiele, und deshalb bin ich sechs Tage die Woche in der Turnhalle. Obwohl diese Sportart viel Zeit, Opfer und Anstrengungen erfordert, gibt sie mir große Emotionen und echte Freundschaften. Wenn ich keine sportlichen Verpflichtungen habe, gehe ich mit Freunden aus (Kino, Berg- oder Seereisen ...) oder ich verbringe mein Zeit mit meiner Familie, insbesondere mit meinem Bruder: Ich helfe ihm bei seinen Hausaufgaben, wir unterhalten uns und ich spiele mit ihm, wir haben eine sehr starke Bindung und wir wollen eine Welt des Guten!
Nach dieser Erfahrung als Au Pair werde ich die Schule beenden und nach meinem Abitur beabsichtige ich, mich an einer medizinischen Universität anzumelden und vielleicht an einem Erasmus-Programm (ein Jahr Auslandsstudium) teilzunehmen.
Es gibt zwei Hauptgründe, warum ich mich für ein Au Pair entschieden habe: Ich verbringe viel Zeit mit Kindern und Jugendlichen und ich möchte mein Deutsch wirklich verbessern, weil ich es für meine Zukunft grundlegend finde.
Obwohl ich nicht als Au Pair, sondern nur als Babysitter im Sommer praktiziere, denke ich, dass diese Art von Erfahrung ideal für mich wäre, da sie es mir ermöglichen würde, meinen Wunsch zu erfüllen, ohne die wirtschaftliche Situation der Familie zu stark zu belasten.
Da ich einen Bruder habe, der jünger als 6 Jahre ist, und meine Mutter wegen ihres Arbeit oft "ersetzen" musste, habe ich einige Erfahrungen mit jüngeren Kindern gesammelt. Das Pfadfinderschaft hat mir auch dabei geholfen, denn wir organisieren oft Aktivitäten mit und für die Kleinen (Camping, Lesen, Spiele...).
Ich habe Oesterreich und Deutschland gewählt, weil ich denke, sie sind die beste Ort, an dem man Deutsch lernen kann.
Ich kann der Familie garantieren, die mich mit Ernsthaftigkeit, Verantwortung, Engagement, Entschlossenheit, aber auch Freude, Verlangen nach Engagement und Offenheit für Neuigkeiten empfängt!
Ich bin ab dem 15/06/2021 bis Ende August erreichbar.
Danke für Ihre Aufmerksamkeit, ich zähle auf Sie!
Mehr ⇩

Betreuungserfahrungen

Hallo Familie!
Mein Name ist Giulia, ich bin fast 18 Jahre alt und wohne in Trient, einer Stadt in Norditalien.
Meine Familie besteht aus drei Personen: ich, meine Mutter Antonella (46 Jahre alt) und mein kleiner Bruder Alessio, der 10 Jahre alt ist. Leider habe ich vor drei Jahren meinen geliebten Vater verloren und dieser bedeutende Verlust hat sicherlich zu meinem Wachstum beigetragen. Ich verbringe viel Zeit mit meiner Familie, deshalb besuche ich oft meine Großmütter und Onkel, die mich so verwöhnen.
Ich bin ein solares und entschlossenes Mädchen, tatsaechlich bin ich voll von Verpflichtungen und Initiativen, die ich immer versuche, auf die beste Weise auszuführen! Ich habe viele Freunde, mit denen ich Spaß habe und auf die ich immer zählen kann, und seit drei Jahren bin ich mit Samuele, einem gleichaltrigen Jungen, verlobt, der sich sehr für mich freut wird, wenn ich diese neue Erfahrung wirklich machen könnte, indem ich meine Gastfamilie im im Ausland finde! Ich betrachte mich als einfühlsames, hilfsbereites und altruistisches Mädchen, auch dank meiner Erfahrung als Pfadfinderin. Tatsächlich bin ich seit 10 Jahren Pfadfinderin und ich beabsichtige, diese schöne Aktivität fortzusetzen, die mir die Möglichkeit gibt, mich selbst und andere besser kennenzulernen und neue Freundschaften zu haben, mich in den Dienst anderer stellen und durch immer neue Aktivitäten aktiv am Leben meiner Gemeinschaft teilnehmen. Dank der Campingplätze, die ich seit meinem achten Lebensjahr benutze, um einige Tage von zu Hause weg zu verbringen, und da ich kein Nostalgiker bin, bin ich sicher, dass die Entfernung von zu Hause meinen Aufenthalt nicht negativ beeinflusst.
Ich besuche das vierte Jahr der naturwissenschaftlichen Gymnasium Leonardo da Vinci in meiner Stadt und bin sehr froh, die richtige Schule für mich ausgewählt zu haben, die mich trotz ihrer hohen Anforderungen (Physik und Mathematik sind wirklich schwierig!) sehr zufrieden stellt: mein Durchschnitt ist ungefähr 9/10.
Ich habe nicht viel Freizeit, weil ich in der Serie B Volleyball spiele, und deshalb bin ich sechs Tage die Woche in der Turnhalle. Obwohl diese Sportart viel Zeit, Opfer und Anstrengungen erfordert, gibt sie mir große Emotionen und echte Freundschaften. Wenn ich keine sportlichen Verpflichtungen habe, gehe ich mit Freunden aus (Kino, Berg- oder Seereisen ...) oder ich verbringe mein Zeit mit meiner Familie, insbesondere mit meinem Bruder: Ich helfe ihm bei seinen Hausaufgaben, wir unterhalten uns und ich spiele mit ihm, wir haben eine sehr starke Bindung und wir wollen eine Welt des Guten!
Nach dieser Erfahrung als Au Pair werde ich die Schule beenden und nach meinem Abitur beabsichtige ich, mich an einer medizinischen Universität anzumelden und vielleicht an einem Erasmus-Programm (ein Jahr Auslandsstudium) teilzunehmen.
Es gibt zwei Hauptgründe, warum ich mich für ein Au Pair entschieden habe: Ich verbringe viel Zeit mit Kindern und Jugendlichen und ich möchte mein Deutsch wirklich verbessern, weil ich es für meine Zukunft grundlegend finde.
Obwohl ich nicht als Au Pair, sondern nur als Babysitter im Sommer praktiziere, denke ich, dass diese Art von Erfahrung ideal für mich wäre, da sie es mir ermöglichen würde, meinen Wunsch zu erfüllen, ohne die wirtschaftliche Situation der Familie zu stark zu belasten.
Da ich einen Bruder habe, der jünger als 6 Jahre ist, und meine Mutter wegen ihres Arbeit oft "ersetzen" musste, habe ich einige Erfahrungen mit jüngeren Kindern gesammelt. Das Pfadfinderschaft hat mir auch dabei geholfen, denn wir organisieren oft Aktivitäten mit und für die Kleinen (Camping, Lesen, Spiele...).
Ich habe Oesterreich und Deutschland gewählt, weil ich denke, sie sind die beste Ort, an dem man Deutsch lernen kann.
Ich kann der Familie garantieren, die mich mit Ernsthaftigkeit, Verantwortung, Engagement, Entschlossenheit, aber auch Freude, Verlangen nach Engagement und Offenheit für Neuigkeiten empfängt!
Ich bin ab dem 15/06/2021 bis Ende August erreichbar.
Danke für Ihre Aufmerksamkeit, ich zähle auf Sie!
Mehr ⇩

Persönliche Daten

Nicht-RaucherHat einen Erste-Hilfe-Kurs absolviert - JaKann gut schwimmen - JaKann Fahrrad fahren - Ja

Kann gut schwimmen

Kann Fahrrad fahren

Hat einen Führerschein

Hat Geschwister

Hat einen gültigen Reisepass

Nicht-Raucher

Hat einen Erste-Hilfe-Kurs absolviert

Aktuelle Beschäftigung Schüler

Bildung Gymnasium

Sprachkenntnis

Italienisch: Muttersprache, Seit 17 Jahre
Englisch: (B2) Selbständige Sprachverwendung, Seit 10 Jahre
Deutsch: (B2) Selbständige Sprachverwendung, Seit 11 Jahre

Sport  pallavolo

Religion Katholisch

Für das Au Pair ist Religion Unwichtig

Spezielle Ernährungsweise Keine

Sonstige Krankheiten oder Allergien: no

Mehr ⇩

Job-Präferenzen

Würde für zusätzliche Bezahlung mehr arbeiten - JaWürde bei einer Familie mit Haustieren leben - JaWürde Haustiere betreuen - Ja

Gewünschtes Zielland
Oesterreich & Deutschland

Bevorzugte Gegend Großstadt, Vorort, Stadt, Dorf, Ländlich

Aufenthaltslänge 1-3 Mon.

Frühester Beginn Jun. 2021

Spätester Beginn Aug. 2021

Würde bei einer Familie mit Haustieren leben

Würde für zusätzliche Bezahlung mehr arbeiten

Würde Haustiere betreuen

Gewünschtes Alter der zu betreuenden Kinder 6-10 Jahre, 11-14 Jahre, 15 Jahre+

Erfahrung in der Kinderbetreuung in den letzten 24 Monaten (in Std.) 800 +

Anzahl der Kinder, die das Au Pair maximal betreuen würde 2

Ist bereit, mit einem allein erziehenden Elternteil zu leben Ja, mit Mutter o. Vater

Würde Kinder mit Behinderung betreuen

Würde Erwachsene mit Behinderung betreuen

Bevorzugte Altersgruppe der SchülerInnen

Mehr ⇩

Über mich:

Kommen Sie zu uns, wenn Sie noch kein Konto bei AuPair.com haben
und sehen Sie sich das Profil an. Wenn Sie schon ein Konto haben, log in um Nachrichten an Ihre Favoriten zu schicken.