au pair

Umzug nach Spanien: Wichtige Aspekte, die man vor der Abreise wissen sollte

von Enrique Jover VelozLesedauer: 7 Minuten.
Umzug nach Spanien: Wichtige Aspekte, die man vor der Abreise wissen sollte
Du überlegst, als Au Pair nach Spanien zu gehen? Jedem kommen bei Spanien direkt Toros, Tapas und Flamenco in den Sinn, aber natürlich hat dieses Land mit seinen 46 Millionen Einwohnern noch viel mehr zu bieten. Dein Aufenthalt in Spanien wird fantastisch werden, und er kann sogar noch besser werden, wenn du dir vorher über einige Dinge im Klaren bist. Lies den folgenden Artikel, um einige der Geheimnisse Spaniens kennenzulernen.

Über die Spanier...


Wenn du mit Spaniern in Kontakt kommen möchtest, solltest du als Erstes daran denken, dass man sich mit einem Kuss auf die Wange begrüßt. Während man in manchen Ländern mit der Hand grüßt und in anderen nur einen Kuss auf die Wange gibt, gibt man sich in Spanien gleich zwei. Außerdem ist es für Spanier normal, weniger physischen Abstand untereinander zu halten. 
 
Pünktlichkeit ist dagegen keine Charaktereigenschaft der Spanier. Wenn du dich mit ihnen triffst, solltest du immer eine halbe Stunde mehr einplanen, denn Verspätungen sind keine Seltenheit. 
 
Eine tief in der spanischen Kultur verwurzelte Tradition ist die Siesta, ein Mittagsschlaf nach dem Mittagessen. Viele Menschen nutzen ihn, um ihre Batterien für den Rest des Tages aufzuladen. 
 
Sie reden gerne viel und sehr laut. Vielleicht sieht es zunächst nicht danach aus, denn beim ersten Kontakt fällt es ihnen vielleicht nicht so leicht, ein Gespräch zu beginnen. Wenn sich Spanier aber erst einmal wohl fühlen, hören sie nicht mehr auf zu reden. Außerdem neigen sie dazu, lauter als andere zu sprechen.
 
Eines der immer wiederkehrenden Gesprächsthemen ist die Politik. Während dieses Thema in anderen Ländern nicht im Fokus steht, wird es in Spanien immer und überall erwähnt.

Du solltest Spanisch (und vielleicht andere Sprachen) lernen

Spanisch zu lernen ist für viele Ausländer eine Herausforderung. Aber es lohnt sich. In Spanien sprechen nur wenige fließend Englisch, obwohl immer mehr es lernen. Hab keine Angst beim Sprechen Fehler zu machen, denn die Menschen in Spanien sind nicht streng, wenn es um grammatikalische Fehler geht. Vielmehr schätzen sie deine Bemühungen.
 
Je nachdem, in welcher Region Spaniens du dich aufhältst, kann die Herausforderung jedoch noch größer sein. Die sprachliche Vielfalt Spaniens ist riesig und es gibt eine große Diversität an Dialekten. Wenn du über ein gutes Sprachniveau verfügst, wirst du in der Lage sein, dich mit jemandem aus Kastilien oder Madrid zu verständigen, der ein “neutrales Spanisch” spricht. Wenn du jedoch nach Andalusien fährst, ist die Art und Weise, wie dort gesprochen wird, ganz anders und eine neue Herausforderung im Vergleich zu dem, was du im Spanischunterricht gelernt hast
 
In Regionen wie Katalonien, dem Baskenland oder Galizien hingegen wirst du feststellen, dass dort komplett andere Sprachen gesprochen werden. Mit Ausnahme des Baskischen sind die anderen Sprachen leicht zu erlernen, wenn man Spanisch kann. Jedoch spricht in diesen Regionen fast jeder ebenso Spanisch.

Es ist nicht Lateinamerika

Spanien ist das Tor zur hispanoamerikanischen Kultur, die Verbindung zwischen Europa und Lateinamerika. Obwohl es viele historische Einflüsse und eine gemeinsame Sprache gibt, bestehen große Unterschiede. Du musst vorsichtig sein, wenn du bestimmte Ausdrücke verwendest, die die Spanier möglicherweise nicht verstehen. Außerdem ist die Geschwindigkeit, in der die Spanier sprechen, viel höher als die der Menschen in Lateinamerika. Deshalb sagen viele Menschen, die Spanisch lernen, dass sie Menschen aus dem hispanischen Amerika viel leichter verstehen.

Tolles Wetter

In Spanien wirst du dich daran gewöhnen, sehr oft die Sonne zu sehen, auch wenn das natürlich wieder von der Region abhängt. Deshalb wird es mit Sicherheit auch immer Parties geben. Du musst dafür nicht auf große Festivals wie San Fermines in Pamplona oder Las Fallas in Valencia warten.
 
Das gute Wetter begünstigt, dass immer viele Menschen auf der Straße sind. In der Tat verbringen die Spanier gerne den ganzen Tag draußen. 
 
Vor allem im Sommer, wenn du das Glück hast, in der Nähe eines Strandes zu sein, kannst du ein Bad im Meer nehmen oder einfach spazieren gehen. Zweifellos ist Spanien in dieser Hinsicht eines der besten Reiseziele in Europa und der Welt.

Erschwinglich und gut

Wenn niedrige Kosten für dich wichtig sind, ist Spanien eine gute Wahl. Es ist eines der günstigsten Länder in der Europäischen Union. Dort kannst du essen, ohne viel Geld auszugeben, und trotzdem eine gute Qualität erwarten. In vielen Lokalen erhältst du sogar für die Bestellung eines Getränks die berühmten Tapas, einen kleinen Snack, gratis dazu.
 
Die spanische Gastronomie ist sehr vielfältig, so dass du sowohl Fisch-und Fleischgerichte als auch vegetarische Speisen genießen kannst. Die Spanier beschränken sich nicht auf ein einziges Gericht und essen wirklich gerne gut.
 
Obwohl es in Spanien viele leckere Spirituosen gibt, ist es verboten, alkoholische Getränke auf der Straße zu konsumieren. Wenn du dich jedoch in einer Bar oder einem Restaurant befindest, kannst du alles, worauf du Lust hast, trinken.
 
Wenn du dich an den spanischen Lebensstil anpassen möchtest, musst du auch bedenken, dass Mittags oder Abends sehr spät gegessen wird. In der Regel essen die Spanier erst nach 14.00 Uhr zu Mittag und Abendessen gibt es normalerweise nicht vor 21.00 Uhr, was für Menschen aus anderen Ländern undenkbar ist.

Fußball ist der König des Sports

Fußball ist der unangefochtene König des Sports in Spanien. Wenn du ein Fan dieser Sportart bist, solltest du versuchen, ein Spiel von Real Madrid oder FC Barcelona zu besuchen, zwei der besten Fußballvereine der Welt. Die spanische Liga ist einer der beliebtesten Wettbewerbe der Welt. Auch andere Sportarten haben eine große Fangemeinde, aber der Fußball dominiert alles.

Viele Sehenswürdigkeiten

Spanien ist eines der Länder mit den meisten zum Weltkulturerbe erklärten Denkmälern. Außerdem konzentriert sich nicht alles auf die großen Städte wie Madrid und Barcelona. Spanien hat eine lange und interessante Geschichte, in der zahlreiche Städte und Gemeinden eine wichtige Rolle gespielt haben. Dreizehn seiner Städte gelten als Weltkulturerbe, darunter Toledo, Ávila, Tarragona, Córdoba, Alcalá de Henares, usw. Jeder Winkel Spaniens birgt ein Stück Geschichte.
 
Wir hoffen, dass du dich jetzt besser vorbereitet fühlst, um deine Erfahrung als Au Pair in Spanien zu genießen. ¡Pásalo bien!
 
 
Mobiltelefon im Auslandvon Enrique Jover Veloz am 22 Feb, 2023Lesen Sie mehr »
Die außergewöhnlichsten Ostertraditionenvon Alice am 30 Mar, 2023Lesen Sie mehr »
Gedanken...
Schreiben Sie eine Antwort:
Schließen Sie sich unserer Plattform an
AuPair.com ist sozial unterwegs - besuchen Sie uns in den Sozialen Medien, schließen Sie sich unserer Platform an und erhalten Sie die neuesten Updates der Au Pair-Welt
Schließen Sie sich uns an!
Freuen Sie sich darauf, Teil des Au Pair-Programms zu werden? AuPair.com hilft Ihnen, Ihr zukünftiges Au Pair/ Ihre zukünftige Gastfamilie zu finden.
Melden Sie sich an und erfahren Sie, wie wir Ihnen helfen können:
Als Au Pair anmelden Als Familie anmelden