au pair

Autor werden nach dem Au Pair Jahr

von Julia on Feb 13, 2020
Autor werden - Aufgaben, Gehalt und Karrierechancen
Du willst Autor werden? Dann nimm dir einen Stift und fange an zu schreiben! Spaß beiseite, wir wissen, dass es mehr braucht, um Autor zu werden, als nur einen Stift in der Hand zu halten. Andererseits erscheint der Beruf des Schriftstellers vielen Menschen oft mystisch. Dabei ist ein guter Schreibstil keine Zauberei, sondern das Resultat aus Talent, harter Arbeit und Ausdauer. In diesem Artikel werden wir erklären, was ein Autor macht, wie man Autor werden kann und warum man vorher ein Au Pair werden sollte! 

Was macht ein Autor?

Das Oxford Learner's Dictionary definiert einen Autor als "eine Person, deren Beruf es ist, Bücher, Geschichten, Artikel usw. zu schreiben". Laut dieser Definition kannst du dich also selbst als Autor bezeichnen, wenn du mit Schreiben Geld verdienst. Bevor wir uns den verschiedenen Arten von Schriftstellern widmen, wollen wir betonen, dass du auch dann ein Autor sein kannst, wenn du es einfach liebst zu schreiben und du gerne Geschichten, vielleicht Gedichte oder Briefe für deine Familie oder Freunde schreibst. Der Begriff Autor ist nicht nur für diejenigen gedacht, die professionell schreiben, sondern für alle, deren Herz für Worte und dem Rhythmus eines perfekten Satzes schlagen. Du verdienst noch kein Geld mit dem Schreiben? Keine Sorge: Harte Arbeit und Beharrlichkeit sind die besten Eigenschaften eines Schriftstellers. Sprechen wir über die Vielfalt dieses wunderbaren Berufes. 
 
Autor sind in jedem Geschäftsbereich zu finden. Sie nutzen geschriebene Sprache, um Informationen, eine bestimmte Botschaft, Unterhaltung und Ideen zu vermitteln. Je nach ihrer spezifischen Position beschäftigen sie sich mit verschiedenen Arten von Medien wie Manuskripten, Büchern, Artikeln und Gedichten, sowohl on- als auch offline. Einige Autoren arbeiten eindeutig nicht-fiktional, zum Beispiel Journalisten. Andere, wie z.B. Buchautoren, können sowohl mit fiktionalen als auch mit nicht-fiktionalen Inhalten arbeiten.

Aber es geht um mehr als nur um das, was man lesen kann. Manche Menschen werden Witzeschreiber für Satire- oder Comedy-Shows, arbeiten als Drehbuchautoren oder erstellen Inhalte für Hörspiele. Wie du sehen kannst, scheint die Liste der Arbeitsbereiche eines Schriftstellers endlos zu sein, vor allem seit es neue Jobs wie Social Media Manager oder Blogger gibt, die sich ebenfalls mit Texten beschäftigen. Um dir einen kurzen Überblick zu geben, werfen wir einen Blick auf die Liste der möglichen Jobs in der Karriere eines Schriftstellers:
  • Schriftsteller: Jemand, der ein Buch schreibt, das veröffentlicht wird, sei es ein informatives oder fiktives
  • Journalist: Gewöhnlich muss eine Person, die in den Nachrichten arbeitet, einen objektiven Blick auf die Ereignisse haben.
  • Kolumnist: Arbeiten oft für Zeitschriften oder größere Zeitungen, und zeigen ihre eigene Sichtweise zu Themen 
  • Blogger: Eine Person, die einen eigenen Blog zu einem bestimmten Thema erstellt
  • Texter: Arbeitet normalerweise in der Werbung oder im Marketing und formuliert Slogans und kommerzielle Texte
  • Drehbuchautor: Arbeitet mit Texten, die anschließend in bewegte Bilder übersetzt werden
  • Übersetzer: Wandelt einen Text in einer bestimmten Sprache in einen Text in einer anderen Sprache um und muss sich der kulturellen und sprachlichen Besonderheiten bewusst sein
Wie du siehst, gibt es eine Vielzahl von Berufen, bei denen der Umgang mit Texten eine große Rolle spielt. All diese Jobs erfordern unterschiedliche Fähigkeiten und sind in sehr unterschiedliche Arbeitsumgebungen eingebettet. Tauchen wir im nächsten Abschnitt in die Aufgaben ein, die allen Autoren gemeinsam ist.

Aufgaben eines Autors

Ein Autor schreibt, oder? Natürlich ist das Verfassen von Texten eine wichtige Aufgabe, aber es gibt so viel mehr, als nur zu schreiben. Tatsächlich ist das Schreiben eine der Aufgaben, die später im Prozess kommt und nicht einmal die meiste Zeit in Anspruch nimmt. Wir zeigen dir die klassischen Aufgaben eines Autors vor und nach dem eigentliche Schreibprozess. Bevor du tatsächlich mit dem Schreiben eines Textes beginnst, musst du:
  • herausfinden, welche Art von Text dein Kunde benötigt (wenn du freiberuflich tätig bist)
  • ein Thema auswählen und herausfinden, ob dein Publikum etwas darüber lesen möchte
  • Recherchen zum Thema durchführen: Webbasierte Recherche sowie Interviews, Telefonate, Besuche vor Ort, Gespräche mit Behörden
  • ein Konzept erstellen und die fehlende Lücke wie Zitate und Informationen ausfüllen
  • den richtigen Ton für deinen Text finden: Musst du eine offizielle Rede oder einen informellen Artikel über den jüngsten Skandal eines Prominenten schreiben?
Nachdem du diese Schritte befolgt hast, findet das eigentliche Schreiben statt, Grammatik- und Rechtschreibprüfung inklusive. Nachdem du den Text fertiggestellt hast:
  • liest du ihn immer und immer wieder: Kein großartiger Text wird an einem Tag geschrieben
  • lässt du andere deinen Text überprüfen
  • prüfst du die Fakten vor der Veröffentlichung
  • sendest du den Text an den Verantwortlichen
  • implementierst du den Inhalt in ein CMS (Content Management System): Die Zeiten, in denen man nur einen Text schreibt und der IT-Mitarbeiter ihn einpflegt, sind längst vorbei. Du musst zumindest ein bisschen Verständnis für Computerarbeit mitbringen.

Die Arbeitsbedingungen

Wenn du beruflich schreibst, hängen deine Arbeitsbedingungen stark von deiner Arbeitsumgebung ab. Offensichtlich steht ein Blogger, der von zu Hause aus für seine eigene Website arbeitet, vor anderen Herausforderungen als ein Reisejournalist, der für eine große Website um die Welt jettet. Die erste Frage ist: Welche Art von Beschäftigung strebst du an? Ein Autor kann:
  • angestellt arbeitet
  • freiberuflich tätig sein
  • sich selbständig machen
  • eine Kombination davon verfolgen
Es ist eine Tatsache, dass Autoren nie zu der Gruppe von Menschen gehörten, die eine sichere Arbeitssituation haben. Selbst in den Anfängen der Massenmedien waren Autoren Menschen, die eher pro Wort als pro Monat bezahlt wurden. Das Internet mit seinen flexiblen Möglichkeiten machte die Situation noch schlimmer, wenn wir ehrlich sind. Zuverlässige Zeitungen, die früher eine recht gute Arbeitsmöglichkeit für einen festen Arbeitsplatz waren, sterben heutzutage und hinterlassen ein Chaos für integere Schriftsteller. Während Schriftsteller und Drehbuchautoren immer mit der Finanzierung ihrer Projekte zu kämpfen hatten, konnten vertrauenswürdige Journalisten oft sicher sein, ein Gehalt zu erhalten. 
 
Jetzt, wo immer mehr Nachrichten (und oft auch Fake News) von zweifelhaften Websites verbreitet werden, wird es immer schwieriger, für guten Journalismus bezahlt zu werden. Seien wir ehrlich: Früher haben wir für eine Zeitschrift bezahlt, aber das Lesen eines Textes auf einer Website ist kostenlos. Das hat die Schreibszene enorm verändert
 
Diese großen Schritte haben zu neuen Schreibkarrieren geführt, die sich mehr auf das World Wide Web konzentrieren. Die Produktion von Inhalten, das Schreiben von Drehbüchern für Videos, Redigieren und Übersetzen ist heute eher das, worüber wir sprechen. Digitale Fähigkeiten sind nicht mehr ein Plus, sondern eine Voraussetzung. Wenn du über eine Karriere als Autor nachdenkst, solltest du dich mit der neuesten Technologie vertraut machen, dich über verschiedene CMS informieren, dich über SEO und Social Media schlau machen und die Trends der Szene verfolgen. Auf diese Weise kannst du deine Kunden als Freiberufler zufriedenstellen oder eine gute Position in der Marketingabteilung eines Unternehmens anstreben, wenn du das willst. 
 
Alles in allem musst du bereit sein, (oft unbezahlte) Praktika zu absolvieren, Artikel für lokale Zeitungen zu schreiben, bei denen du einige Cent pro Wort erhältst, und mit den neuesten Trends in der Branche Schritt zu halten. Als Texter oder Autor verdienst du vielleicht nicht so viel, hast instabile Arbeitsbedingungen und arbeitest immer dann, wenn etwas Großes passiert, wie ein Feuer in der Nacht, ein Protest in einem Entwicklungsland oder eine Naturkatastrophe mitten im Nirgendwo. Wenn du noch immer leidenschaftlich deinen Traum verfolgen möchtest, Autor zu werden, kannst du hier herausfinden, wie du den ersten Schritt machst.

Wie man Autor wird 

Der Weg, Autor zu werden, hängt von der spezifischen Position ab, die du anstrebst. Wenn du als Romancier, Dichter oder Schriftsteller arbeiten willst, liegt auf deinem Weg stundenlanges Schreiben und Feilen an deinem Schreibstil. Außerdem musst du einen Verlag finden oder dein Werk auf deiner eigenen Website veröffentlichen. In diesem Fall musst du auch die Prinzipien des Marketings erlernen. Aber abgesehen davon gibt es keine spezielle Ausbildung, keinen Abschluss oder ein Zertifikat, das dich zum Autor macht. Dein Weg basiert vollständig auf deinen Handlungen und nicht auf deiner formalen Ausbildung (dennoch wird ein Abschluss dein Sicherheitsnetz sein, falls sich deine Pläne ändern).
 
Die modernen Schreibberufe erfordern jedoch oft mindestens einen Bachelor Abschluss, übrigens nicht unbedingt in einem bestimmten Fach. Wenn du jedoch in der Werbetext- oder Marketingabteilung eines Unternehmens landen willst, musst du nachweisen, dass du in der Lage bist, mit einem Satz von Daten umzugehen und die zugrunde liegende Botschaft zu analysieren. Der durchschnittliche Arbeitgeber ist der Meinung, dass es keinen besseren Beweis dafür als einen Universitätsabschluss gibt, und deshalb solltest du dein Bestes tun, um einen solchen nachzuweisen. Wenn du wirklich ein Autor werden willst, solltst du diese Schritte befolgen:
  • Schulabschluss: Natürlich hängt dieser Punkt von der Gesellschaft ab, in der du lebst, aber in den meisten Ländern wirst du als Schulabgänger keine geeignete Arbeit finden. Achte auf gute Noten und lege den Grundstein für einen zukünftigen Uniabschluss.
  • Praxiserfahrung: Du wirst nicht aufwachen und schreiben wie der nächste Kafka (übrigens war nicht einmal Kafka mit seinen Schreibfähigkeiten zufrieden). Nutze also jede Gelegenheit, deinen Schreibstil zu verbessern: Mache bei der Schülerzeitung mit, schreibe Artikel für das Jahrbuch. Setze dich mit lokalen Zeitungen oder Radiosendern in Verbindung und mache ein unbezahltes Praktikum. Du wirst auch einige wertvolle Kontakte aus diesen Jobs erhalten. Starte deinen eigenen Blog. Selbst wenn du damit kein Geld verdienst, wird dein zukünftiger Arbeitgeber von deinem Tatendrang beeindruckt sein. 
  • Ziehe in die Welt: Nichts ist schlimmer als ein Autor, der sein Thema nicht kennt. Du willst Reisejournalist werden? Dann reise! Du willst das Bewusstsein für soziale Fragen schärfen? Nimm an einem Freiwilligen-Projekt teil! Du willst über Politik und globale Themen schreiben? Dann gehe ins Ausland und tauche in eine ganz neue Kultur ein! Alles ist möglich, wenn du dich dafür einsetzt.
  • Wähle deinen Weg: Finde du heraus, was du brauchst, um deinen Traum zu verwirklichen. Wenn du Journalist werden willst, solltest du einen Abschluss in Journalismus, Politik oder Recht anstreben. Wer über wissenschaftliche Themen berichten möchte, sollte einen Abschluss in Naturwissenschaften erwerben. Ein Werbetexter hat in der Regel einen Abschluss in Marketing. Der einfachste Weg, in dem Bereich zu arbeiten, den du dir wünschst, ist, mit Leuten aus der Branche zu sprechen und herauszufinden, was sie gemacht haben und aus ihren Fehlern zu lernen. Aber vergiss nicht, dass es gerade beim Schreiben viele Leute gibt, die aus verschiedenen Bereichen kommen. Das Schreiben ist eine Fähigkeit, die man an der Hochschule lernen, aber auch durch Erfahrung erwerben kann. Ein ehemaliger Lehrer wäre ein guter Autor von Pädagogik-Bücher. Ein Psychologe kann Selbsthilfe-Bücher schreiben. Und ein Sozialarbeiter hat so viele Dinge gesehen, dass die Leute bestimmt gebannt seine Geschichten lesen würden. 

Ausbildung und Zertifizierung

Wir haben bereits darüber berichtet, dass ein Autor nichts ohne Erfahrung ist. In den meisten Ländern ist ein Autor aber auch nichts ohne ein Zertifikat, das besagt, dass er ein Autor ist. Die naheliegendste Wahl ist es, einen Abschluss in Literatur, Sprachen oder Journalismus zu erwerben. Einige Programme haben einen Schwerpunkt auf Kreatives Schreiben, während andere Kooperationen mit Zeitungen und Rundfunkanstalten anbieten. 
 
Eine wirklich wichtige Sache beim Erlangen eines Zertifikats ist es, Freunde und Kontakte in der Branche zu finden. Wer könnte dir besser helfen, einen Praktikumsplatz zu finden oder dir Redakteure vorstellen als dein Dozent? Sei daher immer offen für die nächste Gelegenheit.
 
Ob es sich um einen Bachelor-Abschluss oder ein Masterstudium handelt, hier sind einige Programme, nach denen du dich an deiner örtlichen Universität oder Hochschule umschauen kannst:
  • Literatur
  • Kreatives Schreiben
  • Journalismus
  • Verlagswissenschaften
  • Medienwissenschaft
  • Kommunikationswissenschaft

Was verdient ein Autor?

Das Schreiben ist ein vielfältiges Gebiet. Es gibt zu viele Möglichkeiten, als dass man einen durchschnittlichen Autor überhaupt definieren könnte, so dass die Antwort auf diese Frage von vielen Punkten abhängt. Zunächst einmal wird das Gehalt einer Person immer beeinflusst durch
  • Arbeitserfahrung
  • formale Bildung und Abschluss
  • Position innerhalb des Unternehmens
  • Art der Beschäftigung
  • Ruf
  • weitere Fähigkeiten
Dennoch versuchen wir, dir einen allgemeinen Überblick über deine Einkommenschancen als Autor zu geben. In der Regel verdienen Menschen, die einen anderen Beruf ausüben und auf Expertenniveau für Zeitschriften schreiben, am meisten. In den USA kann ein Wissenschaftsjournalist mit etwa 64.000 Dollar pro Jahr rechnen, und ein technischer Autor verdient ca. $70.000. Eine weitere gut verdienende Branche ist die Kunst und Unterhaltung, wo man bis zu 58.000 Dollar pro Jahr verdienen kann. Eine mögliche Position in diesem Bereich wäre zum Beispiel Drehbuchautor. Werbetexter können in fast jeder Branche Arbeit finden und zwischen 40.000-57.000 Dollar pro Jahr verdienen. 
 
Auf der anderen Seite können auch Autoren wie Dan Brown oder John Grisham Millionäre werden, aber sie bilden wirklich die Ausnahme. Autoren und Dichter haben in der Regel einen anderen Job, der die Rechnungen bezahlt, und sie investieren ihre Freizeit, um an ihren Fähigkeiten zu arbeiten. Wir wissen nicht, ob dich das tröstet oder traurig macht, aber selbst herausragende Talente wie Kafka hatten einen Brotjob (Kafka arbeitete zum Beispiel für eine Versicherungsgesellschaft und folgte seiner Leidenschaft nur während der Nacht). Wo auch immer du in deiner Karriere stehst, sei dir sicher, dass die nächste Gelegenheit bereits um die Ecke warten kann.

Sollte ich Autor werden - Fähigkeiten und Qualifikationen

Gute Autoren, kombinieren Talent, Ausbildung und Erfahrung. Tatsächlich wird man nicht als Autor geboren, sondern wird im Laufe der Zeit zu einem. Das Schreiben ist etwas, das man tatsächlich lernen kann, wenn man einige goldene Regeln befolgt, die man in Büchern über Kreatives Schreiben finden kann. Aber das hat eigentlich nichts mit der Frage zu tun, ob man diese Karriere wirklich verfolgen will. Wir hoffen, dass diese Liste dir helfen wird.
 
Du solltest Autor werden, wenn du
  • leidenschaftlich an Wörtern und Sätzen interessiert bist
  • in der Freizeit viel liest
  • immer Sätze in deinem Kopf formulierst, wenn du etwas Neues lernst
  • für deinen guten Schreibstil von anderen gelobt wirst
  • nicht nicht schreiben kannst
  • Zeiten (finanziell und emotional) aushalten kannst, in denen niemand an deiner Arbeit interessiert ist
  • auch über Themen schreiben würdest, die dich nicht sonderlich interessieren 
  • mit einem niedrigen bis durchschnittlichen Einkommen auskommen kannst
  • dir vorstellen kannst, als Freiberufler zu arbeiten
  • dich nicht schämst, ein Interview mit zufälligen Personen auf der Straße oder wichtigen Persönlichkeiten zu machen
Du solltest eine andere Karriere verfolgen, wenn du 
  • viel Geld verdienen willst
  • nur zu klassischen Bürozeiten arbeiten willst
  • nicht daran interessiert bist, ein Portfolio aufzubauen, ohne dafür bezahlt zu werden
  • dich Schreiben Zeit und Nerven kostet
  • lieber Podcasts hörst oder Video schaust als zu lesen
  • nicht wirklich tief in ein Thema eintauchen möchtest
  • eine stabile Karriere ohne Risiken anstrebst
  • kein Interesse daran hast, mit den neuesten Technologien und Trends Schritt zu halten
  • nicht an Marketing jeglicher Art interessiert bist

Warum du ein Au Pair werden solltest, bevor du Autor wirst

Die goldene Regel lautet: Wenn du darüber schreiben willst, solltest du darüber Bescheid wissen. In ihrem sehr bekannten Buch "Handbuch des Journalismus" sagen die deutschen Journalisten Paul-Josef Raue und Wolf Schneider, dass sie lieber eine Person einstellen würden, die etwas von der Welt gesehen hat und sich mit globalen Themen auskennt, als jemanden, der sein Studium in Regelstudienzeit abgeschlossen hat. Jemand, der einen Einblick in eine andere Kultur hatte, mit Menschen aus einem fremden Land gesprochen und sich tatsächlich an einen anderen Lebensstil angepasst hat, weiß, wovon er spricht. 
 
Mit einem Au Pair Jahr erlebst du all das. Du stellst deine eigene Perspektive in Frage, wagst es, deinen Horizont zu erweitern und wirst zum Experten für die Kultur, in der du lebst. Die Perfektionierung der Sprachkenntnisse des Gastlandes ist ein schöner Nebeneffekt. Und nun stell dir vor, du wärst in einer Redaktion, in der der Chefredakteur einen Korrespondenten in Frankreich, Italien, Großbritannien, Deutschland oder anderswo sucht. Wer wäre die naheliegende Wahl? Ein ehemaliges Au Pair, das tatsächlich in dieser Kultur gelebt hat und die Sprache spricht, oder jemand, der einen Doktortitel hat? Unterschätze niemals die Macht der Erfahrung. 
 
Übrigens, auch wenn du nicht wirklich weißt, was du im Leben machen möchtest, ist ein Auslandsjahr immer eine gute Möglichkeit, über deine Ziele und Träume nachzudenken. Wenn du mehr über andere mögliche Jobs nach dem Au Pair Aufenthalt lesen möchten, finden du in unserer Jobserie mehr darüber.
 
Valentinstag weltweitvon Felicia am 11 Feb, 2020Lesen Sie mehr »
Karneval weltweitvon Felicia am 18 Feb, 2020Lesen Sie mehr »
Gedanken...
Schreiben Sie eine Antwort:
Schließen Sie sich unserer Platform an
AuPair.com ist sozial unterwegs - besuchen Sie uns in den Sozialen Medien, schließen Sie sich unserer Platform an und erhalten Sie die neuesten Updates der Au Pair-Welt
Abonnieren Sie unseren Newsletter:
anmelden als:
Au Pair
Gastfamilie
Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, Nachrichten von AuPair.com zu erhalten. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.
Schließen Sie sich uns an!
Freuen Sie sich darauf, Teil des Au Pair-Programms zu werden? AuPair.com hilft Ihnen, Ihr zukünftiges Au Pair/ Ihre zukünftige Gastfamilie zu finden.
Melden Sie sich an und erfahren Sie, wie wir Ihnen helfen können:
Als Au Pair anmelden Als Familie anmelden