au pair

Nach Deutschland ziehen: Was du vor der Reise wissen musst

von Zurui auf Sep 24, 2020
Nach Deutschland ziehen: Was du vor der Reise wissen musst
Deutschland ist ein attraktives und beliebtes Land, so dass es nicht überrascht, dass viele Menschen dorthin ziehen wollen. Doch jedes Land hat seine eigene Kultur und seine eigenen Bräuche. Ich bin selbst vor zwei Jahren von China nach Deutschland gekommen und habe ein paar Tipps zusammengestellt, die dir helfen, dich in Deutschland zurechtzufinden. 

1. Deutsch lernen ist der Schlüssel 

Deutsch ist die offizielle Sprache. Das ignorieren viele, die gerade nach Deutschland gezogen sind, aber völlig, da viele Deutsche sehr gut Englisch sprechen können. Auch Übersetzungsprogramme, wie z.B. Google Translate, sind nützlich, halten einen aber davon ab, richtig Deutsch zu lernen. In manchen Situationen, wie z.B. im Rathaus oder in Geschäftssituationen, ist Deutsch erforderlich. Deutsch zu sprechen hilft dir natürlich auch, deutsche Freunde zu finden
 
Tipp: Du solltest wissen, dass du nicht perfekt Deutsch sprechen musst, um in Deutschland zu überleben. Ich würde trotzdem dazu raten, sich die Grundlagen anzueignen, um zumindest Einkäufe im Supermarkt oder Behördengänge zu meistern. 

2. Krankenversicherung ist ein Muss 

Unabhängig davon, ob du aus einem EU- oder Nicht-EU-Land kommst, muss jeder eine Krankenversicherung haben, sei es eine gesetzliche oder private. Dabei solltest du darauf achten, was die Versicherung genau abdeckt, um zusätzliche Gebühren zu vermeiden. Einige Versicherungsgesellschaften bieten auch Rabatte in Fitnessstudios oder für Brillen an. 
 
Tipp: Es ist empfehlenswert, eine Versicherung bei einer deutschen Krankenkasse abzuschließen, um den Kundenservice direkt vor Ort zu haben.

3. Der Mythos der Pünktlichkeit

Deutschland hat einen Ruf für seine Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Qualität im öffentlichen Verkehr. Dies sind aber leider nur Vorurteile. Tatsächlich verfügen deutsche Städte und Gemeinden über leistungsfähige öffentliche Verkehrssysteme wie Busse, Straßenbahnen, U-Bahnen und S-Bahnen. Die meisten sind pünktlich, aber manchmal verzögern sie sich aus verschiedenen Gründen, wie z.B. der Baustellen, mechanischen Störungen oder Streiks (ja, auch Deutsche streiken hin und wieder). 
 
Tipp: Das deutsche Schienennetz wird fast vollständig von der Deutschen Bahn betrieben, wobei eine Vielzahl von Zugtypen fast jeden Winkel des Landes bedienen. Es ist praktisch, die App "DB Navigator" für Züge und die App für den öffentlichen Nahverkehr zu verwenden. Vergiss nicht, den Fahrplan ständig zu überprüfen, um dich über den richtigen Bahnsteig und andere Informationen auf dem Laufenden zu halten.

4. Deutschland ist fahrradfreundlich

Die Deutschen lieben das Fahrradfahren aus unterschiedlichen Gründen: Gesundheit, Spaß, Pendeln und auch wegen der Umweltfreundlichkeit. Bike-Sharing ist ein neuer Trend und ebenfalls beliebt. Du kannst dein Fahrrad auch im Zug oder in der U-Bahn transportieren, aber vergiss nicht, eine Zusatzfahrkarte für dein Fahrrad zu kaufen.
 
Tipp: In vielen Städten und Gemeinden gibt es Fahrradwege. Diese solltest du als Fußgänger nicht betreten, sonst könntest du von den Fahrradfahrern “weg geklingelt” werden. Wenn du in Deutschland Fahrrad fahren willst, achte darauf, dass dein Fahrrad mit Bremsen, einer Klingel und Licht ausgestattet ist. Die Vorschriften unterscheiden sich von Ort zu Ort, du solltest sie vorab überprüfen. 

5. Typisch deutsches Essen? 

Das Lieblingsessen der Deutschen ist ohne Zweifel die Kartoffel. Kartoffeln machen einen großen Teil der deutschen Ernährung aus, egal ob als Suppe, gebraten oder als Pommes Frites. Es gibt einige Pommes Frites nach deutscher Art, neben Currywurst und Mayonnaise. Darüber hinaus haben die Deutschen auch eine Vorliebe für Würstchen. 1.500 Sorten gibt es schätzungsweise, und sie sind regional unterschiedlich. Eine der bekanntesten ist die Currywurst: ein Fastfood, das aus gebratener Schweinswurst (Bratwurst) mit Curryketchup und Pommes Frites besteht. Natürlich findest du in Deutschland daneben auch Restaurants aus aller Welt.
 
Tipp: Probiere verschiedene lokale Gerichte und genieße sie: Eine Reise in verschiedene Bundesländer lohnt sich alleine kulinarisch!

6. Abfalltrennung ist schwierig 

Abfallsortierung bedeutet die Trennung von Abfällen in verschiedene Kategorien. In Deutschland kann sie innerhalb verschiedener Regionen variieren, die Grundsorten sind Plastik, Restmüll, Bioabfall, Altpapier, nicht wiederverwertbarer Abfall und Glas zur Verwertung.
Plastik wird in gelben Mülltonnen oder in gelben Säcken gesammelt, die du im Rathaus erhalten kannst. Wenn du in einer Wohnung oder einer WG wohnst, gibt es bestimmt schon ausreichend Mülltonnen, sodass du dir keine Gedanken darum machen musst.
Organische Abfälle, wie Fruchtschalen, Eierschalen, werden in braunen Tonnen gesammelt. 
Altpapier wird in schwarzen  Tonnen gesammelt. 
Glas wird in drei verschiedene Behälter getrennt: weiß, braun und grün. 

Tipp: Pfandflaschen können in Geschäften oder Supermärkten gegen eine Rückerstattung von etwa 8-25 Cent zurückgebracht werden. 

7. Sonntag ist anders 

Normalerweise dient das Wochenende der Entspannung, dem Einkaufen und Aktivitäten. In Deutschland ist der Sonntag jedoch ein Ruhetag, an dem die meisten Geschäfte geschlossen sind. Nur Restaurants haben noch geöffnet, aber du solltest dich immer nach der sonntäglichen Öffnungszeit erkundigen, da diese abweichen kann. 
 
Tipp: Wenn du dringend etwas kaufen musst, sind die Geschäfte in Bahnhöfen und so mancher Kiosk noch geöffnet.

8. Maske ist Pflicht

Aufgrund der aktuellen Situation ist es notwendig, in öffentlichen Verkehrsmitteln, Geschäften usw. eine Maske zu tragen, die sowohl Nase als auch Mund bedeckt, sonst droht eine Geldstrafe. 

Tipp: Informiere dich über Risikogebiete, falls du Deutschland für eine Reise verlässt.
 

Da sind also die wichtigsten Dinge, die du vor deinem Umzug nach Deutschland kennen solltest. Genieße dein Leben in Deutschland und hinterlasse einen Kommentar, falls dir noch weitere interessante Punkte einfallen!

Was dein Sternzeichen über das Au Pair Jahr verrätvon Felicia am 02 Jun, 2020Lesen Sie mehr »
Gedanken...
Schreiben Sie eine Antwort:
Schließen Sie sich unserer Plattform an
AuPair.com ist sozial unterwegs - besuchen Sie uns in den Sozialen Medien, schließen Sie sich unserer Platform an und erhalten Sie die neuesten Updates der Au Pair-Welt
Abonnieren Sie unseren Newsletter:
anmelden als:
Au Pair
Gastfamilie
Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, Nachrichten von AuPair.com zu erhalten. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.
Schließen Sie sich uns an!
Freuen Sie sich darauf, Teil des Au Pair-Programms zu werden? AuPair.com hilft Ihnen, Ihr zukünftiges Au Pair/ Ihre zukünftige Gastfamilie zu finden.
Melden Sie sich an und erfahren Sie, wie wir Ihnen helfen können:
Als Au Pair anmelden Als Familie anmelden