au pair

Tutor Programm

Suchen Sie nach flexiblem Nachhilfeunterricht während der Sommerferien? Mit dem Tutor Programm können Sie einen internationalen Studenten aufnehmen. So lernen Ihre KInder spielend eine neue Sprache.

Kandidaten erhalten kostenlose Unterbringung und Verpflegung im Austausch für ein paar Stunden Nachhilfe pro Woche.
tutor

Was ist ein Tutor?

Ein Tutor ist in der Regel ein junger Mensch (meistens Studenten), der im Austausch für die Nachhilfe bei einer Gastfamilie im Ausland lebt. In den meisten Fällen stellen Familien einen Tutor aus einem anderen Land ein, um die Sprachkenntnisse ihrer Kinder zu verbessern. Dieses Programm ist besonders während der Sommerferien beliebt, da die Studenten eher reisen, wenn sie nicht an Kursen teilnehmen müssen. 
 
Die Kinder können so ganz einfach Zeit mit ihrem Tutor verbringen und sich in einer anderen Sprache unterhalten. Auf diese Weise wird der Nachhilfeunterricht als eine angenehme Aktivität angesehen, anstatt den ganzen Tag vor den Büchern zu sitzen. Dabei gibt es keine Altersgrenze für Teilnehmer (anders als im Au Pair Programm). Es können also nicht nur Studenten teilnehmen, auch wenn das der Normalfall ist.

Wer nimmt einen Tutor auf?

Immer mehr Familien sehen einen großen Vorteile darin, einen internationalen Studenten aufzunehmen, damit ihre Kinder spielend eine andere Sprache lernen können. In diesem Fall hat die Gastfamilie ein oder mehrere Kinder, die bereits in der Lage sind, zu sprechen und zu kommunizieren. Auf der anderen Seite gibt es auch Erwachsene, die ihre Sprachkenntnisse verbessern möchten, obwohl sie nicht mehr in der Schule sind. Sei es aus beruflichen Gründen oder einfach nur aus Interesse, auch sie können einen Tutor aufnehmen. Wie Sie sehen, gibt es also auch keine Altersgrenze für den Gastgeber.

Wie funktioniert das Programm?

Auf AuPair.com können der Tutor und der Gastgeber einander finden. In der Regel bleibt der Tutor mehrere Wochen bis einige Monate bei der Familie. Nach ein paar Videointerviews sollten sich beide Seiten über die Bedingungen und die Dauer des Programms einigen. Es wird empfohlen, eine Vereinbarung zu unterzeichnen, um Missverständnisse zu vermeiden. Danach kann der Tutor beim Gastgeber einziehen und mit dem Unterrichten seiner Sprache beginnen.

Wie lange kann der Tutor bleiben?

In der Regel dauert der Aufenthalt mehrere Wochen bis zu einigen Monaten, je nach der verfügbaren Zeit auf beiden Seiten. Die Dauer des Aufenthalts hängt aber auch von der Nationalität und dem Visastatus des Teilnehmers ab. Wenn kein Visum erforderlich ist, kann der Tutor grundsätzlich so lange bleiben, wie er oder sie es wünscht. Dies gilt zum Beispiel innerhalb der Europäischen Union. Falls ein Visum benötigt wird, kann der Antragsteller nicht länger als im Visum angegeben bleiben.

registration
Werde ein Tutor auf AuPair.com!
Mit AuPair.com findest du schnell und einfach eine passende Gastfamilie - erstelle ein Profil, passe deine Suchkriterien an und starte dein Abenteuer! Jetzt anmelden!

Was sind die Aufgaben eines Tutors?

Die Aufgaben eines Tutors sind, Zeit mit den Kindern oder der Person, die die Nachhilfe wünscht, zu verbringen und entweder die Sprache oder ein anderes Fach zu unterrichten. Es kann sein, dass jemand zum Beispiel Klavier oder Gitarre spielen lernen möchte und zu diesem Zweck einen Tutor wünscht. Es ist jedoch nicht die Pflicht eines Tutors, das Haus zu putzen, zu kochen oder andere Hausarbeiten zu erledigen. Auch das Babysitten ist nicht Teil der Abmachung, es sei denn, die Gastfamilie würde für diesen Dienst extra bezahlen.

Was sind die Bedingungen des Programms?

Das Tutor Programm bedeutet: Freie Unterkunft und Verpflegung im Austausch gegen Nachhilfeunterricht, entweder in einer Sprache oder in einem anderen Fach wie Sport, Mathematik oder Musik. Der Rest des Aufenthalts erfolgt nach Vereinbarung. Die Tutoren erhalten in der Regel kein Gehalt. Stellen Sie sicher, dass Sie eine Vereinbarung unterschreiben, um Missverständnisse während des Aufenthalts zu vermeiden.

Wie sind die Arbeitszeiten?

Die Arbeitszeiten basieren auf der Vereinbarung. In den meisten Fällen arbeitet der Tutor nur einige Stunden pro Monat. Der Rest wird als Freizeit angesehen. 

Gibt es ein Gehalt?

In der Regel ist kein Gehalt im Programm enthalten, da es sich nicht um eine richtige Arbeit handelt. Das Tutor Programm sollte eher als eine Chance gesehen werden, im Ausland oder in einem anderen Teil des Heimatlandes zu sehr niedrigen Kosten zu leben und einer anderen Person etwas beizubringen. Bitte beachten Sie, dass dies keine richtige Beschäftigung ist und keine Bezahlung von Seiten des Gastgebers beinhaltet. Wenn sich jedoch beide Parteien auf zusätzliches Babysitting einigen, das finanziell ausgeglichen wird, denken Sie bitte daran, dass Steuern und Sozialversicherungsbeiträge gezahlt werden müssen und ein spezielles Visum erforderlich ist, wenn man im Ausland arbeitet (für Nicht-EU Bürger). Bitte beachten Sie, dass Sie mit einem Touristenvisum kein Geld verdienen dürfen.

Haben Tutoren Urlaubsanspruch?

Die Stelle eines Tutors ist keine richtige Beschäftigung und beinhaltet daher keinen Urlaubsanspruch. Da ein Tutor jedoch nur wenige Stunden pro Woche unterrichtet, ist in der Regel kein Urlaub notwendig, da unter der Woche genügend Freizeit zur Verfügung steht.

Wer soll die Reisekosten bezahlen?

Der Tutor muss sowohl die Reisekosten als auch gegebenenfalls den Visumantrag bezahlen.

Welche Art von Visum sollte beantragt werden?

Da der Tutor Aufenthalt in der Regel nur wenige Wochen dauert, empfehlen wir dieses Programm besonders Personen, die kein Visum benötigen, um im Gastland zu leben. Wenn Sie zum Beispiel ein Bürger der Europäischen Union sind und in einem anderen EU-Land leben möchten, können Sie sich ohne Visum im Land aufhalten. Folglich kann das Programm Ihnen die ideale Möglichkeit bieten, einige Zeit in einem anderen Land zu sehr niedrigen Kosten zu verbringen. Wenn Sie jedoch ein Visum für die Einreise benötigen, empfehlen wir Ihnen, ein Touristenvisum zu beantragen. In diesem Fall können Sie sich in den meisten Ländern bis zu drei Monaten aufhalten, aber bitte beachten Sie, dass Sie in dieser Zeit kein Geld verdienen können. Dies wäre sogar im Rahmen des Touristenvisums illegal. 

registration
Werden Sie eine Gastfamilie auf AuPair.com!
Mit AuPair.com finden Sie schnell und einfach Au Pairs, Nannies, Tutoren, Seniorenbetreuer und Wohnhilfen - melden Sie sich kostenlos und unverbindlich an und starten Sie den interkulturellen Austausch! Jetzt anmelden!

Müssen Tutoren einen Sprachkurs besuchen? 

Das Tutor Programm ist ein privater Aufenthalt. Daher gibt es keine offiziellen Regeln, die angeben, ob Tutoren einen Sprachkurs besuchen müssen oder nicht. Ein Sprachkurs ist deshalb optional. Eine Einschränkung könnte sein, dass ein Tutor nur für eine begrenzte Zeit bleibt. Es könnte schwierig sein, einen Kurs zu finden, der nur für die Dauer des Aufenthalts stattfindet. Interessierte müssen beachten, dass sie die Kosten des Kurses selbst tragen müssen.

Vereinbarung mit dem Tutor

Wie wir bereits erwähnt haben, wird das Tutor Programm nicht offiziell von der Regierung geregelt. Daher gibt es kein einheitliches Dokument, das Sie als Vorlage für den Aufenthalt verwenden können. Sie können daher prinzipiell jede Art von Vertragsvorlage verwenden. Außerdem ist der Vertrag nicht verpflichtend, aber wir empfehlen dringend, eine schriftliche Vereinbarung zu treffen, um sicherzustellen, dass zwischen dem Gastgeber und dem Kandidaten alles geklärt ist. AuPair.com bietet eine Vertragsvorlage an, die Sie auch für den Tutor Aufenthalt verwenden können. Sie können diese hier kostenlos herunterladen

Versicherung als Tutor

Wenn man sich im Ausland aufhält, ist es immer ratsam, voll versichert zu sein. Im Falle von Krankheit, Unfall oder anderen unvorhersehbaren Ereignissen werden Sie froh sein, wenn Sie auf Ihre Versicherung zählen können. Im Allgemeinen sind die Versicherungen für einen Auslandsaufenthalt privat. Falls Sie sich fragen: Sie können entweder unsere Partneragentur Dr. Walter wählen, die auf Menschen auf Reisen spezialisiert ist, oder Sie können sich an jede andere private Versicherungsgesellschaft wenden, die Sie als seriös einstufen.

Was sind die Unterschiede zwischen einem Tutor und einem Au Pair?

Das Au Pair und das Tutor Programm haben viele Gemeinsamkeiten. In beiden Fällen verbringt der Kandidat Zeit mit Menschen im Gastland und erlebt einen interkulturellen Austausch. Das Au Pair Programm ist jedoch ein offizielles Programm, das von der Regierung geregelt wird (zumindest in den meisten Ländern), während das Tutor Programm nicht geregelt ist. Das Tutor Programm ist eine private Vereinbarung. Das bedeutet, dass es kein spezielles Tutor Visum gibt.

Der auffälligste Unterschied sind vielleicht die Bedingungen des Programms: Als Au Pair kümmert man sich um Kinder und wird ein Familienmitglied. Sie arbeiten im Durchschnitt 20-30 Stunden pro Woche und erhalten ein monatliches Taschengeld. Ein Tutor wird eher wie ein Gast behandelt und unterrichtet ausschließlich eine Sprache oder ein anderes Fach. Er/Sie tut dies je nach Vereinbarung nur für einige Stunden pro Woche und erhält keine Bezahlung.

Was sind die Unterschiede zwischen einem Tutor und einer Nanny?

Es gibt auch viele Unterschiede zwischen einem Tutor und einer Nanny. Eine Nanny ist offiziell angestellt, erhält mindestens den Mindestlohn und zahlt Steuern. Je nach den Bedürfnissen der Familie arbeiten die meisten Teilnehmerinnen in Teil- oder Vollzeit.

Ein Tutor dagegen ist nicht angestellt, sondern wohnt bei dem Gastgeber als Gast und unterrichten ihn in seiner oder ihrer Sprache. Tutoren erhalten kein Gehalt, so dass keine Einkommenssteuer zu zahlen ist. Dennoch teilen sich beide Programme einige Aufgaben. Sowohl der Tutor als auch die Nanny arbeiten mit Menschen. Eine Nanny führt aber auch einige leichte Hausarbeiten aus und spielt mit den Kindern, während sich ein Tutor mehr auf die Vermittlung der Sprache konzentriert.