au pair

Die Haustiere der Gastfamilie

von Sammy-Jo on Oct 01, 2019
Die Haustiere der Gastfamilie
Sind Welpen nicht einfach zu süß? Wer kann den wedelnden Schwänzchen, flauschigen Gesichtern und nassen Küssen schon widerstehen? Naja, wenn Du noch nie Haustiere hattest, willst Du vielleicht nicht unbedingt, dass dir ein Hund das Gesicht ableckt. Aber wenn deine Gastfamilie Haustiere hat, wirst Du dich vielleicht daran gewöhnen müssen. Finden wir gemeinsam heraus, wie Du am besten mit den Haustieren deiner Gastfamilie umgehst.

Ist das Au Pair für die Haustiere verantwortlich?

Theoretisch nicht. Als Au Pair bist Du nicht dafür verantwortlich, dich um die Haustiere deiner Gastfamilie zu kümmern. Deine Hauptaufgabe ist die Kinderbetreuung. Dies beinhaltet es, den Kindern dabei zu helfen, ihre Aufgaben, wie das Bett machen oder Spielzeug wegräumen, zu erledigen. Wenn also die Katze füttern oder mit dem Hund Gassi gehen zu den Aufgaben der Kinder gehört, bist Du irgendwie auch mitverantwortlich.

Was, wenn Du noch nie ein Haustier hattest?

Wenn Du für eine Gastfamilie mit Haustieren arbeiten möchtest, solltest Du dir gut überlegen, ob das das Richtige für dich ist. Magst Du Tiere überhaupt? Wenn Du Freunde mit Haustieren hast, solltest Du dich vielleicht noch ein paar Mal mit ihnen treffen, bevor Du deine Entscheidung triffst. Möglicherweise gefällt dir ja der Grundgedanke eines Haustieres, aber Du willst selbst nicht für eins verantwortlich sein.

Du hast keine Erfahrung mit Tieren, willst aber trotzdem Teil genau dieser Familie werden? Na gut! Behalte diese Dinge im Hinterkopf, wenn Du mit Tieren arbeitest:

Respektiere sie

Manchmal kommt man einfach nicht darüber weg, wie süß das eigene Haustier ist. Ich verstehe das - Du willst dein Tier den lieben langen Tag lang einfach nur knuddeln. Aber Haustiere sind lebende, atmende Kreaturen. Sie haben genau wie wir Menschen Gefühle. Behandle sie also auch so. Wenn sie im Moment nicht gestreichelt werden möchten, zwinge sie nicht dazu. Lass sie einfach in Ruhe. Keine Sorge - wenn sie ein Kuschelbedürfnis haben, werden sie schon zu dir kommen.

Behalte sie im Auge

Ja, das Leben eines Au Pairs kann ganz schön stressig sein. Schreiende Kinder, eine piepsende Spülmaschine und der Postbote, der versucht ein Paket abzugeben verlangen die meiste Zeit deine Aufmerksamkeit. Aber wo ist plötzlich der Lachs hin, den Du aufgetaut hast? Haustiere sind raffinierte kleine Biester: Sie wissen ganz genau, wann Du gerade nicht hinschaust und nutzen den Moment aus. Sei ihnen also immer einen Schritt voraus und bewahre Dinge dort auf, wo sie sie nicht erreichen können.

Sei vorsichtig mit den Kindern

Deine Gastkinder wollen ihren Lieblingsflauschball wahrscheinlich genauso sehr knuddeln wie Du. Aber je nachdem, wie klein sie noch sind, musst Du extra vorsichtig sein. Wir wollen doch nicht, dass die kleinen Racker sich weh tun, oder? Eine schlafende Katze sieht zwar niedlich aus, aber wenn deine Gastkinder versuchen, sie zu streicheln, kann es ganz schnell passieren, dass sie gekratzt werden. Pass einfach auf, wie die Kinder mit ihren Haustieren interagieren und greife, wenn nötig, ein.


Offensichtlich sind Haustiere mehr als nur flauschiges Fell. Also behandle sie, wie sie es verdienen und Du bist schon bald ihr Lieblingsmensch.

Sammy-Jo
Alkoholmissbrauch als Au Pairvon Elena am 26 Sep, 2019Lesen Sie mehr »
Meine schlechte Au Pair Erfahrungvon Marina am 02 Oct, 2019Lesen Sie mehr »
Gedanken...
Schreiben Sie eine Antwort:
Schließen Sie sich unserer Platform an
AuPair.com ist sozial unterwegs - besuchen Sie uns in den Sozialen Medien, schließen Sie sich unserer Platform an und erhalten Sie die neuesten Updates der Au Pair-Welt
Abonnieren Sie unseren Newsletter:
anmelden als:
Au Pair
Gastfamilie
Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, Nachrichten von AuPair.com zu erhalten. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.
Schließen Sie sich uns an!
Freuen Sie sich darauf, Teil des Au Pair-Programms zu werden? AuPair.com hilft Ihnen, Ihr zukünftiges Au Pair/ Ihre zukünftige Gastfamilie zu finden.
Melden Sie sich an und erfahren Sie, wie wir Ihnen helfen können:
Als Au Pair anmelden Als Familie anmelden