au pair

Au Pair auf dem Land werden

von Elena auf Oct 04, 2018
Au Pair auf dem Land: Warum das eine gute Idee ist
Der Umzug in eine kleine Stadt ist nicht immer die beliebteste Option für Au Pairs. Viele Menschen assoziieren das Land mit völliger Abgeschiedenheit und halten die Stadt für die beste Möglichkeit, das Gastland kennen zu lernen, Freunde zu treffen und Spaß zu haben. Aus diesem Grund haben es viele Familien, die in kleineren Städten leben, schwer, Au Pairs zu finden.
 
Es stimmt, dass Städte meistens besser vernetzt sind und viele Möglichkeiten bieten, die Zeit im Ausland zu genießen. Das bedeutet allerdings nicht, dass du auf jeden Fall in eine Stadt ziehen musst, um einen tollen Aufenthalt zu erleben. Meistens sind kleine Dörfer der ideale Ort, um eine wunderbare Au Pair Zeit zu verbringen, die du nie vergessen wirst.

1. Auf dem Land zu leben bedeutet nicht immer, isoliert zu sein

Die meisten ländlichen Gebiete verfügen zumindest über eine Bushaltestelle, die dich mit der nächstgelegenen Stadt verbindet. Wenn du also befürchtest, dass du keinen Zugang zu einer größeren Stadt hast, solltest du zunächste bei Google Maps nachschauen, wie das Dorf vernetzt ist. Du wirst erstaunt sein, wie viele kleinere Städte über einen Bahnhof verfügen. Natürlich kommt es auch auf das Zielland an. In Ländern, in denen es kaum öffentlichen Nahverkehr gibt, sind viele Gasteltern, die in kleinen Dörfern leben, alternativ auch bereit, dir ein Auto zur Verfügung zu stellen, meist um die Gastkinder zu fahren, aber du kannst die Möglichkeit besprechen, das Auto auch in deiner Freizeit zu benutzen.

2. Beste Möglichkeit, die Kultur kennenzulernen

Das Leben in einer Gastfamilie auf dem Land bietet dir mit Sicherheit die beste Möglichkeit, die Sitten und Gebräuche des Gastlandes kennen zu lernen. Große Städte sind in der Regel ein Schmelztiegel von Menschen aus vielen verschiedenen Nationen, so dass die wahre Kultur des Gastlandes ein wenig verloren geht. Kleine Dörfer zeigen eher die typischen kulturellen Merkmale des Landes. Außerdem sind die Menschen auf dem Land häufig gastfreundlicher und zeigen dir gerne ihre Traditionen!

3. Deine Sprachkenntnisse werden sich enorm verbessern

Aufgrund der großen Vielfalt der Menschen, die in der Stadt leben, finden sich dort viele verschiedene Sprachen, aber nicht immer deine Zielsprache. Dies könnte sich in einen Nachteil verwandeln, wenn du Freunde aus deinem Herkunftsland findest: Das würde sich definitiv auf deine Sprachkenntnisse auswirken, da du deine Zielsprache nicht so gut üben könnten wie auf dem Land, wo es viel schwieriger ist, Menschen anderer Nationalitäten zu finden. In kleinen Dörfern wirst du in der Regel gezwungen sein, die Sprache des Gastlandes zu sprechen, was dich viel schneller zu besseren Sprachkenntnissen führt. 

4. Außerhalb der Stadt ist alles billiger

In fast allen Ländern ist es so, dass das Land um einiges günstiger ist als die Stadt. Mit dem Geld, das du durch das Leben in einer Kleinstadt sparen kannst, könntest du dir mehr Reisen leisten: Eine großartige Möglichkeit, in deinem Gastland so viele Orte wie möglich zu entdecken und zu erkunden!

5. Aktivitäten, die es in der Stadt nicht gibt

Reiten, Wandern, Schwimmen, Skifahren: Das sind nur einige der Aktivitäten, die das Land dir bieten kann und die in der Stadt nicht zu finden sind! Jedes Gebiet hat seine eigenen Besonderheiten, so dass du mit Sicherheit Sportarten und Aktivitäten ausprobieren kannst, an die du vorher nicht gedacht hast. Und wie bereits erwähnt, sie werden auf jeden Fall günstiger sein als die Aktivitäten in der Stadt! Wenn du also eher ein Outdoor-Mensch bist, wäre eine kleinere Stadt auf dem Land genau das Richtige für dich!

6. Ausflüge in die Stadt sind immer möglich

In einer Kleinstadt zu leben bedeutet, dass du nicht in der Hektik der Großstadt lebst, zumal die urbane Umgebung auch sehr überwältigend sein kann, wenn du zum ersten Mal im Ausland bist. Aber es gibt immer Möglichkeiten, mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die nächstgelegene Stadt zu fahren, einzukaufen und das Nachtleben zu genießen.

7. Die Gastfamilie ist das Wichtigste

Denke daran, dass es deine Gastfamilie ist, die dein Erlebnis unvergesslich machen wir, nicht unbedingt die Stadt, in der du lebst. Stelle also sicher, dass du die richtige Familie für dich auswählst, unabhängig davon, wo sie wohnen. Das Land, auf dem es weniger Ablenkung gibt, ist für viele Au Pairs der perfekte Rahmen, um die Gasteltern und Gastkinder besser kennen zu lernen und einen authentischen Au Pair Aufenthalt zu erleben! 
 
 
Was tun, wenn die Gastfamilie nicht zahltvon Julia am 26 Sep, 2018Lesen Sie mehr »
Ein Gap Year als Au Pairvon Anastasia am 04 Oct, 2018Lesen Sie mehr »
Gedanken...
Schreiben Sie eine Antwort:
Schließen Sie sich unserer Plattform an
AuPair.com ist sozial unterwegs - besuchen Sie uns in den Sozialen Medien, schließen Sie sich unserer Platform an und erhalten Sie die neuesten Updates der Au Pair-Welt
Abonnieren Sie unseren Newsletter:
anmelden als:
Au Pair
Gastfamilie
Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, Nachrichten von AuPair.com zu erhalten. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.
Schließen Sie sich uns an!
Freuen Sie sich darauf, Teil des Au Pair-Programms zu werden? AuPair.com hilft Ihnen, Ihr zukünftiges Au Pair/ Ihre zukünftige Gastfamilie zu finden.
Melden Sie sich an und erfahren Sie, wie wir Ihnen helfen können:
Als Au Pair anmelden Als Familie anmelden