au pair

Spartipps für Au Pairs

von Julia on Nov 05, 2019
Spartipps für Au Pairs
Herzlichen Glückwunsch! Du hast eine passende Gastfamilie gefunden und wirst in naher Zukunft bei ihr einziehen. Aber jetzt fragst du dich: Wie komme ich mit dem Taschengeld aus? Welche Spartipps für Au Pairs kann ich beachten? Wie du vielleicht in unserem Au Pair Wiki gelesen hast, erhalten Au Pairs ein wöchentliches oder monatliches Taschengeld, das sie für einige Extras wie Kleidung, Make-up, Freizeitaktivitäten und Souvenirs für ihre Familie und Freunde zu Hause verwenden können.
 
Als Au Pair hast du einen klaren Vorteil: Du musst keine Miete oder täglichen Mahlzeiten bezahlen, da deine Gastfamilie das für dich übernimmt. Darüber hinaus bezahlt die Gastfamilie in einigen Ländern auch (teilweise) den Sprachkurs und deine Versicherung. Aber seien wir ehrlich - als Au Pair wirst du kein Millionär. Du kannst allerdings mehr Geld sparen, als du vielleicht denkst. Wir haben für dich die besten Tipps zusammengestellt, um Geld zu sparen!

1. Bereite dein Essen zu Hause vor

Wer kennt das nicht? Du planst einen Tagesausflug, sei es eine Sightseeing-Tour oder einfach nur einen Spaziergang durch den lokalen Park. Nach einer Weile wirst du hungrig und findest ein schönes Restaurant. Was sich toll anhört, wird zu einem Alptraum, wenn du die Rechnung bekommst. 14€ für einen Teller Spaghetti? 18€ für ein Schnitzel? Du kannst diese Schockmomente ganz einfach vermeiden, indem du dein Essen zu Hause zubereitest. Du erhältst drei Mahlzeiten pro Tag bei deiner Gastfamilie, also bereite dir einfach einen kleinen Snack, wie einen Salat oder ein Sandwich zu, wenn du unterwegs bist. Auf diese Weise musst du nicht für teure Mahlzeiten im Restaurant bezahlen!

Du denkst, dass du bereits Geld sparst, indem du ausschließlich bei Fastfood-Ketten essen gehst? Tatsächlich sparst du dabei nicht wirklich, wenn du denkst, dass McD & Co billig sind. Zuerst einmal bezahlst du mit deiner Gesundheit, weil Fast Food fast gar keine Vitamine, dafür aber viel zu viele Kalorien und gesättigten Fette enthält. Außerdem hat das meiste Fastfood nicht viele Ballaststoffe, so dass du gleich nach einer großen Mahlzeit wieder Hunger bekommst. Besser ist es, nachhaltig zu handeln und eine gesunde Alternative zu Hause vorzubereiten. 

2. Keine Getränke kaufen

Ähnlich wie beim ersten Punkt, sparst du eine Menge Geld, wenn du keine Getränke in Bars, Restaurants und Kiosks kaufst. Wenn du unterwegs bist, solltest du immer eine Wasserflasche mitnehmen! In den meisten Ländern kannst du es mit Leitungswasser oder an Trinkwasserbrunnen wieder auffüllen. Du kannst entweder eine alte Plastikflasche verwenden oder - noch besser und nachhaltiger - eine Glasflasche kaufen, die ewig hält. Der Kauf einer solchen Flasche mag zuerst wie eine Ausgabe erscheinen, nach ein paar Tagen, in denen du keine zusätzlichen Getränke gekauft hast, amortisieren sich die Kosten aber. Du tust dabei nicht nur deinem Geldbeutel, sondern auch der Umwelt etwas Gutes, weil du auf diese Weise kein unnötiges Plastik verbrauchst. 

3. Besuche kostenlose kulturelle Veranstaltungen

Wusstest du, dass viele Museen in europäischen Städten kostenlos sind? Um viel  von deinem neuen Zuhause zu sehen, solltest du dich auf die Suche nach öffentlichen und städtischen Museen und Kulturstätten wie Kirchen oder Rathäusern machen. Während meines Aufenthaltes in Frankreich habe ich so für keine einzige kulturellen Aktivitäten gezahlt. Natürlich gibt es auch private Ausstellungen, aber in diesem Fall kannst du nach einem Rabatt für junge Leute, Studenten oder Au Pairs fragen. Besuche lokale Veranstaltungen wie Stadtfeste, Märkte und traditionelle Feste, wie Karneval oder Weihnachtsmärkte. Der Besuch ist kostenlos und wenn du die Punkte 1 und 2 beachtest, kannst du sogar der Versuchung widerstehen, dort zu viele Süßigkeiten zu kaufen. 

4. Vor dem Kauf warten

Wir alle kennen das: Du hast das schönste Einkaufszentrum in deinem neuen Zuhause entdeckt oder flanierst die lokale Einkaufspromenade entlang und siehst den perfekten Rock/Pulli/Kleid. Du brauchst dieses Kleidungsstück genau jetzt! Du entscheidest dich, es zu kaufen, nimmst es mit nach Hause und plötzlich verschwindet es... weil es dir nicht mehr gefällt. Es kommt häufig vor, dass Einkaufen einem Befriedigung verschafft, aber du solltest den Mechanismus dahinter verstehen. Beim Einkaufen wird dein Gehirn von Reizen überflutet: Du siehst so viele schöne Dinge, riechst teures Parfüm und hörst fröhliche Musik, die dich in eine glückliche und kaufbereite Stimmung versetzt. Sobald du verstehst, dass diese Vorkehrungen dazu bestimmt sind, dich zu manipulieren, um mehr zu kaufen, als du eigentlich brauchst, kannst du den Zyklus unterbrechen.

Schaufensterbummel ist das Stichwort! Schreibe auf, was dir gefällt und mache Fotos. Aber warte, bevor du kaufst! Geh nach Hause und warte ab, ob du noch an einen bestimmten Gegenstand denkst und ob du ihn wirklich brauchst. Du wirst überrascht sein, wie viel Geld du mit dieser einfachen, aber sehr effektiven Methode sparen kannst.

5. Zahle immer bar 

Es besteht kein Zweifel, dass wir in einer virtuellen Welt leben. Du kannst mit Freunden reden, die du nicht siehst, malst Bilder, die nicht an der Wand hängen können, und kannst Dinge kaufen, ohne dafür Geldscheine in die Hand zu nehmen. Und genau das ist das Problem! Stell dir vor, du kaufst etwas für 50€ kostet: Du nimmst den Schein in die Hand und reichst es dem Kassierer. Tut nicht alleine schon die Vorstellung weh, so viel Geld aus der Hand zu geben?! Sobald wir wieder echtes Geld in die Hand nehmen, verstehen wir den Wert viel besser.

Etwas mit einem Klick online oder mit der Karte in einem Geschäft zu bezahlen, ist viel einfacher, weil es dich dazu bringt, zu denken, dass du nicht so viel Geld ausgegeben hast. Darüber hinaus hat die Barzahlung einen schönen Nebeneffekt. Wenn du jede Woche einen bestimmten Betrag abhebst und aufhörst, Geld auszugeben, sobald dein Portemonnaie leer ist, kannst du schlichtweg nicht mehr ausgeben, als du wolltest, weil du genau siehst, wo dein Limit ist. Verlasse die virtuelle Welt, wenn du richtig sparen möchtest. Es wird dir definitiv dabei helfen, deine finanziellen Ziele zu erreichen. 

6. Second Hand und Kleidertausch statt teure Marken

Fakt ist: Viele Marken produzieren in den gleichen Fabriken und unter den gleichen Bedingungen wie sogenannte No-Name-Labels. Das bedeutet, dass du nur wegen des Markennamens auf deinem Shirt mehr bezahlen musst. Frage dich selbst: Brauchst du wirklich die teure Sonnenbrillen einer bestimmte Marke? Warum willst du sie überhaupt haben? Beeindrucke die Menschen mit deiner besonderen Persönlichkeit und einem breiten Lächeln und nicht mit teurer Kleidung! Wenn du trotzdem auf edle Marken stehst, keine Sorge: In vielen Ländern gibt es Secondhand-Läden und Flohmärkte. Es gibt verschiedene Läden für jedes Budget. Echte Vintageshops kosten etwas mehr, aber dort findest du qualitativ hochwertige Kleidung von bestimmten Marken für die Hälfte oder sogar noch weniger.

Wenn du einen individuellen Stil bevorzugst, versuche dein Glück auf Flohmärkten. Hier findest du viele Fashionistas, die in ihrem Kleiderschrank Platz für neue Klamotten schaffen und ihre alten Sachen für einige Cents weggeben. Dritte Idee: Einfach teilen! Du und deine Freundin teilen den gleichen Geschmack in Sachen Mode? Dann fangt an, Kleidung zu tauschen. Auf diese Weise verbringst du mehr Zeit mit deinen Lieben und gibst weniger Geld für Kleidung aus, die du ohnehin nicht wirklich brauchst.

7. Schreibe deine Ausgaben auf

Dies ist vielleicht der beste Tipp überhaupt, wenn es ums Geld sparen geht. Schreibe jede einzelne Ausgabe auf, und zwar jeden Tag. Bewahre den Kassenbon auf für alles, was du kaufst. Falls du keinen bekommst, notieren dir die Ausgabe direkt in deinem Handy. Zu Hause machst du eine Liste (ich selbst bevorzuge Excel- oder Google-Tabellen, weil sie übersichtlich und leicht verständlich sind). Auf der linken Seite fügst du das Datum ein und dann kommt jede Ausgabe in eine neue Spalte. Wie du vielleicht weißt, haben die meisten Tabellenkalkulationsprogramme verschiedene Funktionen. Eine von ihnen ist die Berechnung einer Summe. Mit dieser Funktion kannst du mit ein paar Klicks ausrechnen, wie viel du an einem Tag und für den ganzen Monat ausgegeben hast. Das wird dir helfen, den Überblick zu behalten!

Während meines Aufenthalts in Frankreich hatte ich nur ein sehr kleines Budget zur Verfügung und habe mithilfe dieses Tricks überlebt. Ich wusste, wie viel ich jeden Monat und jede Woche ausgeben konnte, und dann habe ich alles akribisch aufgeschrieben. Anhand der Gesamtsumme konnte ich immer sehen, wie ich mich in diesem Monat mache und ob ich mein monetäres Ziel erreichen konnte. Extra-Tipp: Wenn du weniger ausgegeben hast als geplant, kannst du deine monatlichen Ausgaben von deiner vorher festgelegten Zielsumme abziehen. Dann kannst du dieses Geld entweder sparen oder es für einige zusätzliche Ausgaben im nächsten Monat ausgeben, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. 

8. Zuhause feiern statt ausgehen

Natürlich musst du deine Gastfamilie vorher fragen, aber es ist viel billiger, wenn deine Freunde einfach vorbeikommen anstatt jedes Wochenende auszugehen. Lebensmittel und Getränke aus dem Supermarkt, die du für einen schönen Abend benötigst, sind nicht so teuer wie in Restaurants und Bars und so kannst du nebenbei ganz einfach den Eintritt für Clubs vermeiden. Und seien wir ehrlich: Du kannst dich sowieso nicht wirklich mit deinen Freunden im Club unterhalten, oder? Viele Gastfamilien finden es sogar gut, wenn ihr Au Pair, ihre Freunde (vielleicht andere Au Pairs) mitbringt und sie sie persönlich kennenlernen können. 

9. Vermeide Werbung

Werbung macht, dass du Dinge willst, von denen du vorher nicht einmal gewusst hast, dass sie existieren. Und die Macht der Werbung ist unbestreitbar: Sobald du auf irgendeinem Plakat siehst, dass es drahtlose Kopfhörer gibt, erscheinen dir deine alten Kopfhörer altmodisch. Und sobald die Modebranche Rot als die neue Frühlingsfarbe ausgerufen hat, ist dein geliebter gelber Rock unmodern und muss im Kleiderschrank bleiben. Ich weiß, wie schwer es sein kann, einer gut gemachten Werbung zu widerstehen. Sie wirkt unterbewusst und nährt das menschliche Bedürfnis nach neuen und aufregenden Dingen. Aber glaub mir: Wenn du versuchst, Anzeigen und Werbung aus dem Weg zu gehen, wird dein Leben um einiges einfacher. Dann sind deine Kopfhörer weiterhin in Ordnung und du kannst auch deinen gelben Rock, der dich an deinen letzten Urlaub erinnert, trotzdem tragen und lieben.

Besonders für die jüngeren Au Pairs unter euch ist Werbung wahrscheinlich verlockend, aber je älter man wird, desto mehr weiß man, dass man es selbst sein muss, der die Trends für sein eigenes Leben setzt. Und dass neue Dinge keine Zufriedenheit versprechen, sondern lediglich eine leere Brieftasche, die dich am Ende sogar unglücklicher macht. Wenn du Unterstützung dabei benötigst, schaue dir einfach ein paar Dokumentationen über die Mode- oder Unterhaltungselektronik-Industrie an (Stichwort Fast Fashion) und erhalte einen Einblick, woher deine Produkte tatsächlich kommen. Ich sage nicht, dass du überhaupt nicht mehr konsumieren solltest. Aber besonders als Au Pair mit begrenzten finanziellen Mitteln empfehle ich dir dringend, weise zu konsumieren. 

10. Spare jeden Monat einen festen Betrag

Das Au Pair Programm ist eine tolle Zeit in deinem Leben. Du wirst interessante Menschen treffen, eine neue Sprache lernen und so viele Dinge erleben, die du niemals vergessen wirst. Aber das Programm wird nicht ewig dauern. Auch die schönste Zeit ist irgendwann vorbei und dann wirst du glücklich sein, wenn du nicht komplett pleite bist. Achte darauf, jeden Monat einen bestimmten Betrag zu sparen, um für deine Ausbildung/ dein Studium  nach dem Au Pair Programm zu sparen oder um die erste Monatsmiete für deine neue Wohnung zu Hause zu finanzieren. Was auch immer deine Pläne sind, du wirst dir selbst danken, wenn du immer ein paar Euro/Dollar für die Zukunft gespart hast. Jetzt, da du mit unseren Tipps und Tricks ausgestattet bist, sollte das kein großes Problem mehr sein.

Halloween in anderen Ländernvon Felicia am 29 Oct, 2019Lesen Sie mehr »
Jobs nach dem Au Pair Aufenthaltvon Julia am 07 Nov, 2019Lesen Sie mehr »
Gedanken...
Schreiben Sie eine Antwort:
Schließen Sie sich unserer Platform an
AuPair.com ist sozial unterwegs - besuchen Sie uns in den Sozialen Medien, schließen Sie sich unserer Platform an und erhalten Sie die neuesten Updates der Au Pair-Welt
Abonnieren Sie unseren Newsletter:
anmelden als:
Au Pair
Gastfamilie
Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, Nachrichten von AuPair.com zu erhalten. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.
Schließen Sie sich uns an!
Freuen Sie sich darauf, Teil des Au Pair-Programms zu werden? AuPair.com hilft Ihnen, Ihr zukünftiges Au Pair/ Ihre zukünftige Gastfamilie zu finden.
Melden Sie sich an und erfahren Sie, wie wir Ihnen helfen können:
Als Au Pair anmelden Als Familie anmelden