au pair

Reisebetrug vermeiden

von Elena auf Oct 30, 2018
Wie vermeidest du Reisebetrug als Au Pair?
Neben der Reise von deinem Heimatland zur Gastfamilie bietet dir das Leben als Au Pair im Ausland auch die Möglichkeit, dein Gastland zu erkunden und viele andere Ziele in den umliegenden Ländern zu besuchen. Ob du allein oder mit Freunden reist, es ist wichtig, dass du weißt, wie du Reisebetrug und unangenehme Situationen vermeiden kannst.
 
In diesem Artikel haben wir die gängigsten Reisebetrugsmaschen gesammelt und geben einige Tipps, wie du mit unangenehmen Situationen umgehen kannst.  

1. Kaputter Taxameter

Eines der ersten Dinge, die du bei der Ankunft in einem neuen Land vielleicht machen musst, ist ein Taxi zu rufen, um an dein Ziel zu gelangen. Aber sei wachsam, wenn du in das Taxi steigst, und überprüfe, ob der Taxameter tatsächlich funktioniert. Manche Taxifahrer sind dafür bekannt, dass sie Touristen einen höheren Geldbetrag als normalerweise üblich in Rechnung stellen, wenn sie sagen, dass ihr Taxameter kaputt ist. Wenn du dich in einer solchen Situation befindest, ist es am besten, aus dem Taxi auszusteigen und sich ein anderes zu suchen, auch wenn das vielleicht etwas unbequem ist.

2. Kostenlose Souvenirs auf der Straße

Dieser Trick wird vor allem in Europa angewendet, und besonders an Orten, die normalerweise von Touristen überfüllt sind: Jemand bietet dir an, dir eine Rose, ein Armband oder einen kleinen Gegenstand zu schenken. Sobald du das "Geschenk" angenommen hast, verlangt der Schenkende Geld für den Gegenstand. Wenn du versuchst, es zurückzugeben, nimmt er oder sie es nicht an und besteht darauf, dass du mit deinem Geld herausrückst. Aber Vorsicht: Während dich eine Person von vorne mit diesem Trick ablenkt, schleichen sich von hinten andere Personen an, die versuchen, dir dein Handy oder dein Portemonnaie abzunehmen. 
 
Achte auf jeden, der in deine Nähe kommt, um solch eine Situation zu vermeiden. Erlaube nicht, dass man dir etwas in die Hand drückt, sage einfach freundlich nein und gehe von der Person weg. Wenn sie weiter darauf besteht, ignoriere sie konsequent oder sage laut und deutlich, dass du nicht belästigt werden willst. Wenn die Situation ungemütlich wird, kannst du immer noch jemanden bitten, dir zu helfen.

3. Die hilfsbereiten Einheimischen

In diese Kategorie fallen viele Strategien, die alle das gleiche Ziel verfolgen: Dein Geld zu stehlen, ohne dass du es merkst. Das sind die gängigsten Betrugsmaschen: 
  • Jemand verschüttet “versehentlich” ein Getränk auf deine Kleidung und fast sofort kommt jemand zu dir, um dir beim Saubermachen zu helfen.
  • Du bist am Geldautomaten und hebst Bargeld ab. Jemand kommt auf dich zu und bietet dir an, dir zu helfen, Bankgebühren zu vermeiden.
  • Du machst Fotos mit deinen Freunden. Jemand bietet dir an, ein Gruppenfoto zu machen, damit du auch mit drauf bist.
All diese Situationen zielen darauf ab, dich und deine Freunde abzulenken, um an dein Bargeld, dein Handy, deine Kamera, deine Brieftasche oder sogar deine Kartendaten zu gelangen. Achte beim Spazierengehen darauf, wo du deine Wertgegenstände aufbewahrst, und wenn sich jemand sehr bemüht zeigt, dir zu helfen, sollte dich das misstrauisch machen.
 
Sei sehr vorsichtig, wenn du an einem Geldautomaten stehst: Achte darauf, dass niemand hinter dir oder in deiner Nähe ist. Wenn du Hilfe brauchst, um ein Foto zu machen oder etwas anderes zu tun, frage wenn möglich einen Mitreisenden. 

4. Überprüfe das Wechselgeld

Wenn du in einem neuen Land bist, kann es schwierig sein, zu wissen, wie die Landeswährung aussieht, besonders am Anfang. Dennoch ist es wichtig, sich damit vertraut zu machen, vor allem in Situationen, in denen du bar bezahlst. Vergewissere dich immer, dass das Wechselgeld stimmt, denn manchmal wird man die Tatsache, dass du neu im Land bist, ausnutzen.

5. Gefälschte Fahrkarten

Es kann vorkommen, dass dir jemand Eintrittskarten für Museen, Veranstaltungen oder sogar Transportmittel wie Bus, Zug oder Flugzeug für weniger Geld verkaufen möchte, als sie eigentlich wert sind. Diese Person sagt dir vielleicht, dass sie dir ein besseres Angebot machen kann, weil sie einheimisch ist. Das ist fast immer eine Form des Betrugs, also denke daran, Tickets immer von offiziellen Anbietern zu kaufen, auch wenn der Preis viel höher ist. Vertraue nicht den Menschen, die dir etwas auf der Straße verkaufen möchten.

6. Gefälschte Wifi-Hotspots

Sei vorsichtig, wenn es darum geht, dein Telefon oder Laptop an ein kostenloses WiFi anzuschließen. Viele dieser Verbindungen sind ungesicherte Netzwerke, die es Hackern ermöglichen, in dein Gerät einzudringen und deine persönlichen Daten zu stehlen. Stelle immer eine Verbindung zu einem gesicherten Netzwerk her, frage nach dem Wifi-Passwort des Cafés, Restaurants oder Geschäfts, in dem du dich befindest oder nutze deine mobilen Daten.
 
Reisen kann eine tolle und lebensverändernde Erfahrung sein, also scheue dich nicht davor, dich auf ein neues Abenteuer einzulassen! Wenn du diese Tipps nutzt und dich vor Reisebetrug schützt, wirst du eine tolle Zeit im Ausland haben! 


Das perfekte Gastgeschenk für deine Gastfamilievon Area am 04 Oct, 2018Lesen Sie mehr »
Meine Au Pair Vorbereitung für Mexikovon Sharie am 31 Jan, 2019Lesen Sie mehr »
Gedanken...
Schreiben Sie eine Antwort:
Schließen Sie sich unserer Plattform an
AuPair.com ist sozial unterwegs - besuchen Sie uns in den Sozialen Medien, schließen Sie sich unserer Platform an und erhalten Sie die neuesten Updates der Au Pair-Welt
Abonnieren Sie unseren Newsletter:
anmelden als:
Au Pair
Gastfamilie
Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, Nachrichten von AuPair.com zu erhalten. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.
Schließen Sie sich uns an!
Freuen Sie sich darauf, Teil des Au Pair-Programms zu werden? AuPair.com hilft Ihnen, Ihr zukünftiges Au Pair/ Ihre zukünftige Gastfamilie zu finden.
Melden Sie sich an und erfahren Sie, wie wir Ihnen helfen können:
Als Au Pair anmelden Als Familie anmelden