au pair

Bilinguale Erziehung mit einem Au Pair

Bilinguale Erziehung ist für viele Familien selbstverständlich: Wenn beide Elternteile aus verschiedenen Ländern kommen, lernt das Kind zwei Sprachen quasi mit der Muttermilch. Aber was, wenn die Familie zuhause nur eine Sprache spricht? Mit einem Au Pair gewöhnt sich das Kind schon früh an eine andere Sprache und spricht sie schon bald fließend.
Viele Familien stellen Au Pairs aus bestimmten Ländern ein, damit diese ihre Muttersprache mit den Kindern sprechen. Kinder profitieren nicht nur im Fremdpsrachenunterricht in der Schule, sondern auch im Berufsleben und auf Reisen von der frühen Förderung. Und auch Gasteltern können ihre Fremdsprachenkenntnisse auffrischen!

bilinguale erziehung
Eltern wissen, dass es nichts schwierigeres gibt, als die richtigen Entscheidungen für Ihre Kinder zu treffen. Sie müssen über Begebenheiten entscheiden, die die Zukunft ihres Neugeborenen beeinflussen. Natürlich geht es dabei auch um ihre Erziehung und zum Beispiel den Einsatz eines Au Pairs
 
Heutzutage gibt es viele verschiedene Erziehungsmethoden und sie alle sollen dazu führen, dass das Kind mit allem Nötigen ausgestattet ist, um die Herausforderungen des Lebens zu meistern. Zudem soll der Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft gelegt werden. 
 
Aus diesem Grund wird eine bilinguale Erziehung immer beliebter, vor allem bei Eltern, die ihren Kindern einen frühen Start in eine fremde Sprache ermöglichen wollen. Die Betreuung der Kinder durch ein Au Pair ist dabei durchaus förderlich. So soll dafür gesorgt werden, dass das Kind bereits in einem jungen Alter mühelos eine zweite Sprache erlernt. 

In diesem Artikel finden Sie:

Gründe für eine bilinguale Erziehung

Gründe für eine bilinguale Erziehung gibt es zur Genüge: Vielleicht sind die Eltern ausgewandert und möchten, dass das Kind ihre Sprache nicht verlernt. Oder sie erhoffen sich, dass das Kind die zweite Sprache genauso fließend spricht wie die Muttersprache. Viele Eltern erhoffen sich aber ganz einfach einen Vorteil für ihren Nachwuchs. Denn nicht alle Eltern hatten das Glück, früh gefördert zu werden und bedauern vielleicht, dass sie selbst nicht mehr Fremdsprachen sprechen oder diese nicht fließender sprechen. Deshalb legen sie den Grundstein für die Erziehung ihrer Kinder. 

Zweisprachigkeit ist in vielen Ländern vollkommen normal. In der Schweiz, in Belgien oder vielen afrikanischen und asiatischen Ländern spricht die Bevölkerung ganz selbstverständlich mehrere Sprachen: Straßenschilder, aber auch Kommunikation mit Behörden sind bilingual. Wer nicht den Vorteil hat, einen bilingualen Alltag zu erleben, muss nachhelfen. 

Manche Eltern entscheiden sich für eine sprachliche Früherziehung und schicken ihre Kinder in Sprachkurse für Kinder. Jedoch fallen dabei auch bestimmte Kosten an. Zusätzlich stellt ein Kurs einen weiteren Punkt im Tagesablauf dar. Eltern müssen ihre Kinder dorthin bringen, sie wieder abholen, Termine nachhalten. Wer noch anderen Freizeitaktivitäten nachgeht, oder mehr als ein Kind hat, hat es schwer, den Überblick zu behalten.

Viele Familien halten es für einfacher, ein Au Pair bei sich zuhause aufzunehmen. In diesem Fall zahlen sie nicht extra für Sprachunterricht, sondern die Kosten sind in der Kinderbetreuung schon enthalten. Außerdem verläuft der Spracherwerb viel natürlicher als wenn sich Kinder für eine Stunde in der Woche mit einer zunächst fremden Erzieherin auseinandersetzen müssen. 

Vorteile einer bilingualen Erziehung

Bilinguale Erziehung hat viele Vorteile, die beachtenswert sind: Menschen, die mehr als eine Sprache sprechen, haben später bessere Jobaussichten. Die Fähigkeit, auf verschiedenen Sprachen zu kommunizieren, fördert den Erfolg, denn viele Firmen bevorzugen heutzutage Personen, die zwei oder sogar drei Sprachen sprechen. Besonders Positionen in internatiolen Unternehmen oder in Führungspositionen verlangen mindestens verhandlungssicheres Englisch. Aber auch bei weniger verantwortungsvollen Jobs ist ein gutes Englisch mittlerweile eine Selbstverständlichkeit. 

Sei es im IT-Bereich, in der Logistik oder im Medien-Sektor: Fließend Englisch zu sprechen eröffnet großartige Möglichkeiten. Aber auch eine zweite oder dritte Fremdsprache ist mit vielen Vorteilen verbunden. Schnell ist man für den gesamten ausländischen Markt verantwortlich, wenn man sich auf einer Fremdsprache ausdrücken kann, besonders exotische Sprachen sind sehr gefragt. Ganz zu schweigen von Berufen wie Übersetzer oder Dolmetscher. 
 
Zusätzlich bringt das Lernen einer zweiten Sprache im Kindesalter einen weiteren Vorteil mit sich: Es erleichtert es dem Kind, in Zukunft noch eine dritte und vierte Sprache zu lernen. Wird das Kind zum Beispiel mit einem italienischen Au Pair groß, ist die Hürde für andere romanische Sprachen, wie Französisch, Spanisch oder Portugiesisch, erheblich niedriger. 
 
In einer globalisierten Welt, in der es zunehmend von Wichtigkeit ist, mit Menschen aus anderen Teilen der Welt zu kommunizieren, sollten alle Eltern eine zweisprachige Erziehung in Betracht ziehen. 

Das Au Pair Programm und bilinguale Erziehung

In einer einsprachigen Familie, deren Kind zweisprachig erzogen wird, kann es zu Verwirrung darüber kommen, auf welcher Sprache die Eltern mit dem Kind reden sollen. 
 
Wenn die Eltern die zweite Sprache nicht perfekt beherrschen, kann es dem eigentlichen Ziel zuwiderlaufen - wie können Eltern also zuhause umsetzen, was das Kind in der Schule und zusammen mit dem Au Pair lernt?
 
Ein Au Pair übernimmt in dieser Situation eine wichtige Rolle. Als Muttersprachler kann das Au Pair dem Kind die Sprache spielend vermitteln. So ist es möglich, dem Kind schon früh die Weltsprache Englisch oder exotischere Sprachen, wie zum Beispiel Chinesisch, näherzubringen. In der Interaktion mit dem Au Pair als Muttersprachler, können sich die sprachlichen Fähigkeiten des Kindes schnell verbessern und durch den alltäglichen Umgang wird die zunächst fremde Sprache immer mehr zu einem natürlichen Mittel der Kommunikation. 

Der Vorteil gegenüber der schulischen BIldung oder einem zusätzlichem Sprachkurs: Das Kind hat mit einem Au Pair die Möglichkeit, die Sprache in einem natürlichen Kontext zu erlernen. Keine Lehrer, keine Mitschüler bewerten die Fortschritte, sodass das Kind das Sprachenlernen als etwas Schönes und Natürliches wahrnimmt. 

Ein weiterer Benefit: Durch das Au Pair erlebt das Kind eine 1-zu-1-Betreuung. In Schulklassen mit verschiedenen Kenntnis-Niveaus wäre das schlicht nicht möglich. Zudem vermittelt das Au Pair nicht nur ihre Muttersprache, sondern auch ihre Kultur, Bräuche und Traditionen. Als deutsche Gastfamilie mit einem Au Pair aus Peking das chinesische Neujahrsfest zu feiern und dabei Glückwünsche auf Chinesisch auszutauschen, erschafft eine andere Erinnerung als ein bestandener Vokabeltest.

Fazit

Die bilinguale Erziehung hat also den Vorteil, dass sie sich positiv auf die Zukunft des Kindes auswirkt; ein Au Pair als Bezugsperson vermittelt sprachliche und dabei auch kognitive Kompetenzen. Eine zweisprachige Erziehung kann mit Hilfe eines Au Pairs also perfekt gestaltet werden. Wenn Sie sich für die bilinguale Erziehung Ihres Kindes interessieren, können Sie mit AuPair.com ein geeignetes Au Pair finden. 


Wie kann ich eine Familie kontaktieren?
Um eine Gastfamilie zu kontaktieren, musst Du das Profil der Gastfamilie besuchen und dort eine Nachricht in das Nachrichtenfeld einfügen und auf "Senden" klicken. Wenn die Familie ein Premium Mitglied ist, wird es für sie möglich sein, deine Nachricht jederzeit zu lesen und zu beantworten. Du kannst außerdem eine Familie zu Deiner Favoritenliste hinzufügen. Die Familie wird umgehend die Nachricht erhalten, dass Du an ihr interessiert bist. Finde mehr Informationen hier.
Wie lange dauert es, bis ich eine Gastfamilie gefunden habe?
Das ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Fülle Dein Profil vollständig aus und mache es für andere Benutzer attraktiv. Prüfe, ob Du alle Programmanforderungen an Au Pairs erfüllst. Sei aktiv und kontaktiere 10 - 15 Gastfamilien am Tag. Gehe dabei sicher, dass Du die Erwartungen der Familie auch erfüllst. Sei aktiv, offen und überzeuge die Familien, dass die Zeit, die sie mit Dir als Au Pair erleben werden, eine großartige Erfahrung sein wird. Grundsätzlich dauert es eine Woche bis zu einem Monat, um eine Gastfamilie zu finden. Bitte schicke nicht einfach jeder Familie die gleiche Nachricht, sondern gehe auf das Profil der Familie ein. 
Kann ich ein Au Pair werden?
Das Au Pair Programm akzeptiert alle Teilnehmer, die die Voraussetzungen an die Bildung und des Alters, sowie die Erwartungen der Familien erfüllen. Bitte schau Dir die Liste zu allen Voraussetzungen an. Wenn Du diese erfüllst, registriere Dich als Au Pair und finde eine Gastfamilie, die Deinen Anforderungen entspricht.