au pair

Günstig reisen als Au Pair

von Alena on Jan 21, 2020
Günstig reisen als Au Pair
Je nach Gastland erhältst du als Au Pairs im Durchschnitt etwa 300-400 Euro Taschengeld. Sicher, du musst keine Miete zahlen oder Lebensmittel kaufen, aber reicht wirst du damit nicht. Daher bist du wahrscheinlich neugierig, wie man günstig reisen kann, ohne sein ganzes Monatsgehalt auszugeben. Wir haben tolle Tipps vorbereitet und teilen unsere Erkenntnisse gerne mit dir! 

1. Benutze öffentliche Verkehrsmittel

Googel einfach "(Name der Stadt/des Landes) Nahverkehr/öffentliche Verkehrsmittel" tauche in die magische Welt des wirklich tollen, manchmal seltsamen, aber meist erschwinglichen Verkehrssystems ein. Ja, manchmal haben die Websites der Verkehrsanbieter seltsame englische Versionen oder kein gutes Design, aber wenn du die Website einmal verstehst, wirst du es nicht bereuen. Schauen wir uns zum Beispiel die Deutsche Bahn an. Sie hat eine App, die fast alles Infos über den öffentlichen Nahverkehr in jeder deutschen Region bereit hält.

Stelle dir also vor, du müsstest von Stuttgart nach Triberg (Baden-Württemberg) fahren, um die schönen Wasserfälle dort zu sehen. Du überprüfst die Fahrkarten und siehst den absurden Preis von 48 Euro, alleine für die Hinfahrt. Das ist zu teuer für ein Au Pair, nicht wahr? Aber es gibt eine Lösung. Wenn du die "Regionalen Angebote" überprüfst, wirst du feststellen, dass die Fahrkarte zu jedem Ort in Baden-Württemberg für den ganzen Tag nur 24 Euro kostet! Wie ist das möglich? Nun, es gibt einige Einschränkungen, wie z.B. dass du es nur werktags ab 9 Uhr morgens und nur mit dem Regionalverkehr (also nicht mit dem ICE oder mit Verkehrsmitteln, die von den Verkehrsverbünden anderer Gebiete als Baden-Württemberg angeboten werden) nutzen kannst, aber ist es nicht schön, 24 Euro für Hin- und Rückfahrt statt fast 100 Euro auszugeben?

Tipp Nr. 1

Zögere nicht, an einem Serviceschalter um Rat zu fragen. So findest du z.B. nirgendwo die Info, dass man, wenn man ein 24-Stunden-Ticket in Wien hat (8 Euro, deckt alle öffentlichen Verkehrsmittel in Wien ab) und zum Flughafen fahren muss (den dieses Ticket nicht abdeckt) einfach eine ZUSÄTZLICHE Fahrkarte kaufen und weniger als 2 Euro bezahlen kann, anstatt eine Einzelfahrkarte zum Flughafen für mindestens 5 Euro (mit der öffentlichen Bahn) oder bis zu 13 Euro (privates Bahnunternehmen oder Bus) zu kaufen. Aber nette Berater teilen diese Informationen gerne mit dir, also nutze die Gelegenheit und sprich mit ihnen!

Tipp Nr. 2

Schaue auch bei Omio und Blablacar nach - sie bieten zwar eine internationale Suche an, sammeln aber auch Angebote von vielen lokalen Firmen und manchmal kannst du dort wirklich günstige Optionen finden. 

Tipp Nr. 3

Wenn du innerhalb Deutschlands reisen willst, solltest du auch Flixtrain überprüfen, auch wenn sie nicht viele Routen haben. Manchmal haben sie schöne und günstige Angebote. 

2. Reise mit Freunden

Ein weiterer Trick ist, mit Freunden zu reisen. In der Regel sind Gruppentickets viel billiger als ein Einzelticket, besonders wenn ihr eine große Gruppe seid. Erinnerst du dich an das Baden-Württembergische Regionalticket? Wenn du alleine reist, kostet dich das 24 Euro. Wenn du aber einen Freund mitnimmst, kostet das Ticket für beide 30 Euro! Das bedeutet, dass jeder nur 15 Euro ausgibt. Und das ist noch nicht alles - wenn du 3 Personen mitbringst, zahlt jeder von euch 10,50, denn die Fahrkarte kostet 42 für 4 Personen. Mit der Regionalfahrkarte kannst du mit bis zu 5 Personen mit einer Fahrkarte für weniger als 48 Euro (Ganztageskarte!) reisen.

In Italien erhältst du ab 10 Personen eine Ermäßigung von 10-30%. In England  bieten einige Unternehmen Gruppenbusfahrkarten an, sei dir also dieser Option bewusst. Idee: Sprich einfach ein paar fremde Personen am Bahnhof an, ob sie sich das Ticket nicht teilen möchten. Viele Leute freuen sich über nette Bekanntschaften, mit denen sie sich auf der günstigen Reise unterhalten können.

3. Billige Fahrkarten kaufen 

Wenn du die Nachbarländer erkunden möchtest, hast du mehrere Möglichkeiten. Wenn du von Deutschland nach Frankreich oder Belgien reist, findest du oft günstige Tickets für den Zug oder Bus. Auch Flixbus oder Blablabus, Spartarifangebote der DB oder der Bahngesellschaften in verschiedenen Ländern lohnen sich oft. Vergiss Omio nicht, um zu sehen, welche anderen Möglichkeiten du hast. 
 
Wenn du weit reist oder einfach keine Zeit für einen Bus oder Zug hast, solltest du dir einen günstigen Flug suchen. Es gibt viele Websites, auf denen du Flugtickets suchen und vergleichen kannst, und eine davon ist Skyscanner. Die Website bietet dir Hilfe bei der Suche nach den niedrigsten Preisen und günstigen Reisezeiten. 

Tipp Nr. 1

Um die günstigsten Preise zu sehen, suche immer nach Tickets, insbesondere nach Flügen, im privaten oder Inkognito-Modus.

Tipp Nr. 2

Wenn du die Tickets einige Monate im Voraus kaufst, kannst du viel Geld sparen.

Tipp Nr. 3

Abonniere die Newsletter der Billigfluggesellschaften oder lade deren App herunter und aktiviere die Benachrichtigungen. Sie haben ziemlich oft Sale-Angebote und du siehst es dann als erster.

4. Kostenlose Aktivitäten entdecken

Kostenlose Wanderungen, kostenlose Museumstage, freier Eintritt in Kirchen oder Schlösser mit einer atemberaubenden Aussicht: All diese Alternativen zu den üblichen touristischen "Must see"-Orten können dir ein anderes Erlebnis bieten und etwas Geld sparen. Wenn du einen Studentenausweis hast - nutze ihn: Viele Orte bieten ermäßigte Preise für Studenten oder Personen unter einem bestimmten Alter an. Schaue dir die Couchsurfing-Events an oder googel einfach "kostenlose Aktivitäten (Name des Ortes)". 

5. Kaufe keine Souvenirs in Souvenirläden

Das kennen wir alle: In der Innenstadt spazieren gehen, sich umschauen und gelegentlich ausgefallene, überteuerte Tassen oder Magnete mit dem Logo der Stadt kaufen. Wenn du diese Dinge wirklich brauchst, dann gehe in den Supermarkt oder einen anderen Laden, der KEIN Souvenirladen ist, und kaufe dort ein. Stattdessen empfehlen wir dir, etwas Schönes wie lokale Speisen oder Wein mitzubringen, denn in der Regel findest du in Supermärkten sehr erschwingliche Möglichkeiten. Deine Freunde und Familie würden bestimmt gerne etwas aus dem Land, in dem du gewesen bist, probieren, während sie sich deine Geschichten über deine Reise anhören. 

6. Informiere dich über die lokale Währung

Es scheint leicht, in der EU zu bezahlen, da die Mitgliedsstaaten normalerweise den Euro verwenden. Aber du wärst überrascht, wenn du wüsstest, wie viele Länder entweder beide Währungen - den Euro und ihr eigenes Geld - oder nur ihr eigenes Geld verwenden. Zum Beispiel kannst du in Polen sowohl in Euro als auch in polnischer Währung złoty bezahlen (einige Geschäfte akzeptieren nur złoty), aber in Dänemark oder Kroatien kannst du nur die Landeswährung verwenden. Wenn du mit Karte zahlst, wird dir natürlich nur ein bestimmter Wechselkurs berechnet, aber für einige Dinge brauchst du Bargeld - zum Beispiel kannst du in einem Bus oder in öffentlichen Toiletten nicht mit Karte bezahlen, so dass du zumindest einige Münzen benötigst. Informiere dich im Voraus darüber und prüfe, ob die Bank eine hohe Provision für den Geldwechsel verlangt.

7. Spare bei der Unterkunft

Abhängig von deinem Budget und Vorlieben möchtest du vielleicht eine erschwingliche, billige oder kostenlose Unterkunft finden. Für die erste Option wählst du Airbnb oder Booking, für die zweite Hostelworld oder Hostelbookers. Vielleicht möchtest du auch sehen, was Hotelscombined oder Expedia anbieten - sie vergleichen verschiedene Hotels, Hostelzimmer und Wohnungen, und du kannst Filter verwenden, um zu finden, wonach du suchst. Wenn du nicht für ein Bett bezahlen willst, versuche, einen Gastgeber auf Couchsurfing zu finden - in großen Städten funktioniert das normalerweise gut. 

Tipp

Vergewissere dich, dass die Unterkunft Handtücher oder Schließfächer kostenlos anbietet. Wenn das nicht der Fall ist, bringe es besser selbst mit - so sparst du dir die Leihgebühr und kannst das Geld für deine Reise nutzen. 

8. Lege einen Höchstbetrag fest

Diese Strategie funktioniert wirklich. Denke an den Betrag, den du für deine Reise ausgeben kannst oder willst, einschließlich Essen, Unterkunft, Souvenirs, öffentliche Verkehrsmittel, Museen usw. Prüfe dann die Preise für alle möglichen Ausgaben (Gott, schütze Sie das Internet!). Erste Regel für Billig-Reisende: Nimm das Geld in bar mit (Achtung: Das funktioniert nur bei kleinen Beträgen, bis zu 300 Euro). Warum? Ganz einfach: Es ist einfacher nachzuvollziehen, wann du Geld ausgibst und wie viel du noch hast. Du kannst auch alle deine täglichen Ausgaben aufschreiben, indem du eine speziell dafür vorgesehene App benutzt oder einfach Notizen auf deinem Smartphone machst. 

9. Nicht in schicken Lokalen essen

Wenn wir ein neues Land bereisen, wollen wir natürlich in der Regel das mythische "lokale Essen" ausprobieren. Aber glaube uns - angesichts der Globalisierung und der Tatsache, dass einige Unternehmen omnipräsent sind (hallo, Ronald McDonald), kann man kaum etwas Einheimisches finden (vor allem, wenn man eine bestimmte Ernährungspräferenz hat). Wir raten dir also, nicht zu sehr darauf bedacht zu sein, teure "dänische Sandwiches" oder "britische Fish & Chips" zu essen, sondern stattdessen Street Food zu probieren (suche nach nicht-touristischen Orten), verzehrfertige Lebensmittel in Supermärkten zu kaufen, nach Läden außerhalb des Stadtzentrums zu suchen oder einfach Essen zu kaufen und es zu kochen, damit dein Geldbeutel halb voll statt halb leer bleibt.

Wenn du in die skandinavischen Länder oder in die Schweiz reist, ist es vielleicht sinnvoll, einige Snacks oder sogar Nudeln und Gemüse in Dosen mitzunehmen - so kannst du es kochen und Geld sparen, anstatt diese Dinge zu teureren Preisen zu kaufen. 

Hinweis

Wenn du wirklich etwas aus einer bestimmten Küche oder "dieses nette schicke Restaurant" probieren willst - tu es, aber reserviere für einen bestimmten Tag und eine bestimmte Zeit (einige Lokale bieten Hauptgerichte zu einem reduzierten Preis während der Mittagszeit an).

10. Frage Einheimische 

Es ist perfekt, wenn du im Ausland einen Freund oder Bekannten hast, der dir die Tipps der Einheimischen verrät. Aber selbst wenn du das nicht hast, kannst du immer noch einen Weg finden, weniger auszugeben, indem du einfach Einheimischen fragst. Du kannst an einem kostenlosen Rundgang teilnehmen und deinen Reiseführer fragen oder einfach in ein beliebiges Café gehen, einen Kaffee trinken und den Barista in ein Gespräch verwickeln. Und noch etwas - "fragen" bedeutet nicht immer, dass du jemanden auf der Straße ansprechen musst. Du kannst Like a Local, Spotted by Locals oder sogar den guten alten TripAdvisor besuchen. Aber denke daran - vertraue nicht jeder Online-Rezension blind, denn wir haben alle unterschiedliche Geschmäcker und Erfahrungen. 

11. Sei vorbereitet 

Natürlich denken viele Menschen, dass sich alles wie von alleine ergibt, wenn sie erst einmal im Land angekommen sind. Aber die Erfahrung zeigt, dass es besser ist, einige Reiseführer und offizielle Tourismus-Websites zu lesen, um sich das Geld für extra teure Restaurants oder den Kauf von 10 Einzeltickets anstelle einer Tageskarte zu sparen.
 
 
Habst du Tipps und Geheimnisse, wie man günstig reist? Möchtest du sie mit der Welt teilen? Dann schreibe einen Kommentar zu diesem Blog-Post oder sende uns eine Nachricht auf Instagram
 
Wie werde ich ein Sozialarbeiter?von Felicia am 16 Jan, 2020Lesen Sie mehr »
Einen Job bei NGOs findenvon Alena am 23 Jan, 2020Lesen Sie mehr »
Gedanken...
Schreiben Sie eine Antwort:
Schließen Sie sich unserer Platform an
AuPair.com ist sozial unterwegs - besuchen Sie uns in den Sozialen Medien, schließen Sie sich unserer Platform an und erhalten Sie die neuesten Updates der Au Pair-Welt
Abonnieren Sie unseren Newsletter:
anmelden als:
Au Pair
Gastfamilie
Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, Nachrichten von AuPair.com zu erhalten. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.
Schließen Sie sich uns an!
Freuen Sie sich darauf, Teil des Au Pair-Programms zu werden? AuPair.com hilft Ihnen, Ihr zukünftiges Au Pair/ Ihre zukünftige Gastfamilie zu finden.
Melden Sie sich an und erfahren Sie, wie wir Ihnen helfen können:
Als Au Pair anmelden Als Familie anmelden