au pair

Kinderarzt werden nach dem Au Pair Aufenthalt

von Felicia auf Jan 30, 2020
Kinderarzt werden nach dem Au Pair Aufenthalt
Einer der Hauptaspekte des Au Pair Programms ist die Betreuung der Gastkinder, aber nach dem Au Pair Aufenthalt erkennen einige Bewerber wahrscheinlich, dass sie in Zukunft etwas anderes machen wollen. Andere werden sich im Gegenteil für eine Karriere entscheiden, in der Kinder definitiv im Mittelpunkt stehen. Neben der Tätigkeit als Lehrer, Sozialarbeiter und Animateur gibt es einen weiteren Beruf, der für diejenigen, die gut mit Kindern umgehen können, interessant ist: Der Kinderarzt. In diesem Artikel erhältst du einen allgemeinen Überblick über das Berufsprofil des Kinderarztes.

Der Kinderarzt: Definition und Spezialisierungen

Das Wort Kinderarzt oder Pädiater, wie er auch genannt wird, kommt vom griechischen paîs, was "Kind" bedeutet.  Wie das Wort schon sagt, kümmert sich ein Kinderarzt um die Gesundheit von Kindern.
 
Wahrscheinlich erinnerst du dich noch an die endlosen Nachmittage, an denen deine Eltern dich zum Arzt brachten: Die bunten Wartezimmer, die Wände voller Zeichnungen, Malstifte und Teddybären, über die man überall stolpern konnte - letztere wurden oft als Strategie benutzt, um die Arztpraxis so angenehm wie möglich zu gestalten. Dann betrat man einen stillen Raum mit weißen Wänden, voll mit ungewohnten und schrecklichen Werkzeugen, wie Spritzen und Stethoskopen. Man musste aber stark sein, sonst bekam man am Ende des Besuchs keinen Lolli. Das war ein Kompromiss, den jedes Kind akzeptieren musste.
 
Wenn man als Erwachsener zurückblickt, sollte man kurz innehalten und an die Person denken, die dafür zuständig war, jedes Kind im Wartezimmer zu untersuchen und dafür zu sorgen, dass es sich ein bisschen besser fühlt. Den Kinderärzten dieser Welt gebührt ganz viel Respekt - alleine schon für ihre Geduld.
 
Der Kinderarzt ist verantwortlich für die Diagnose, Prävention und Behandlung von häufigen und weniger häufigen Krankheiten, die ein Kind betreffen kann. Ein allgemeiner Kinderarzt betreut Säuglinge, Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 14 oder 16 Jahren. Er/Sie kann entweder in einer Privatpraxis oder im Krankenhaus arbeiten, und es gibt verschiedene Spezialisierungen im Bereich der allgemeinen Pädiatrie. Unter ihnen findest du:
  • Neonatologie, die sich mit Neu- und Frühgeborenen oder solchen mit Problemen bei der Geburt befasst
  • Neuropädiatrie, betreffend Pathologien des Nervensystems
  • Pädiatrische Kardiologie, die sich auf Kinder mit Herzkrankheiten konzentriert
  • Pädiatrische Onkologie, Umgang mit Krebstumoren

Medizin studieren: Kann ich das wirklich?

Kinderärztin zu sein, ist schwer, aber Kinderärztin zu werden, ist noch schwieriger! Die Medizin ist weithin bekannt dafür, dass sie eins der schwierigsten Fächer an der Universität ist. Nicht nur, weil es schwer ist, mehr als 6 Jahre zu studieren, sondern auch, weil es nicht so einfach ist, überhaupt für den Studiengang akzeptiert zu werden.

Mach dich auf den Numerus Clausus gefasst!

Die meisten medizinischen Fakultäten haben den Numerus clausus, was bedeutet, dass deine Abiturnote zählt. Das Verfahren kann jedoch von Land zu Land unterschiedlich sein: In Frankreich kann sich jeder in Medizin einschreiben, aber es gibt jedes Jahr einen Numerus-Clausus-Test. Wenn du den Test zweimal nicht bestehst, wirst du von der Fakultät ausgeschlossen. In Italien, Deutschland, Belgien, Island und Finnland - neben vielen anderen Ländern - musst du einen Eintrittstest vor Beginn des Studiums ablegen. Dieser Test soll die Anzahl der Kandidaten einschränken, um eine insgesamt hohe Qualität zu erhalten. In den USA hingegen hängt die Zulassung vom akademischen Hintergrund des Bewerbers ab.
 
Der Wettbewerb ist hart, aber notwendig. Als zukünftiger Medizinstudent wirst du mit Fächern wie Anatomie, Biologie, Psychologie, Chirurgie, Histologie und vielen anderen konfrontiert werden, deshalb musst du dich auf ein umfangreiches Studium vorbereiten. Wir wissen, dass dieser Weg endlos erscheinen kann, aber er ist nicht unmöglich. Viele Menschen haben ihr Studium mit hervorragenden Ergebnissen abgeschlossen und ihren Traum verwirklicht! Anstatt sich auf den negativen Teil zu konzentrieren, versuche dir vorzustellen, wie stolz du auf dich selbst sein kannst, wenn du dein Medizinstudium abgeschlossen hast. Jede Anstrengung, die du unternommen hast, wird durch eine lohnende Karriere zurückgezahlt. Und denke immer daran, dass es nie einen "einfachen" Weg im Leben gibt. 

Wie man Kinderarzt wird

Kinderarzt zu werden, ist sicherlich eine mutige Entscheidung, und bevor man sie trifft, sollte man bereit sein, sich für viele Jahre dem Studium zu widmen. Im Allgemeinen ist der erste Schritt ein Medizinstudium. Nach einem 4- bis 6- jährigen Studium kannst du dich dann für die pädiatrische Spezialisierung bewerben, wobei dieser Prozess von Land zu Land unterschiedlich verläuft. Die Spezialisierung kann einen praktischen Teil umfassen, in dem du neben einem Oberarzt Erfahrungen in einem Krankenhaus oder einer Klinik sammeln kannst.
 
Das Medizinstudium kann von Land zu Land sehr unterschiedlich sein, deshalb haben wir das Verfahren für einige Länder, die dich interessieren könnten, aufgelistet:
  • USA: Um in den USA Kinderarzt zu werden, solltest du einen Bachelor-Abschluss in Medizin (3 Jahre) haben und dich dann an einer medizinischen Hochschule bewerben, was bis zu vier Jahre dauert.  Bevor du die offizielle Lizenz erhältst, musst du ein dreijähriges Assistenzarztstudium absolvieren.
  • Italien: In Italien kannst du nach 6 Jahren Medizin Kinderarzt werden. Nach dem Abschluss des Studiums und nachdem du die offizielle Lizenz durch ein Staatsexamen erhalten haben, kannst du dich für die pädiatrische Spezialisierung bewerben, die 5 Jahre dauert. 
  • Großbritannien: Im Vereinigten Königreich benötigst du ein 5-jähriges Studium in Medizin und eine Facharztausbildung, die zwischen zwei und drei Jahren dauern kann.
  • Deutschland: Nach einem 5-jährigen Medizinstudium gibt es eine wiederum 5-jährige Spezialisierung in Kinder- und Jugendmedizin. Innerhalb dieser Zeit konzentrierst du dich 6 Monate auf ein bestimmtes Gebiet der Kinderheilkunde, wie z.B. Kinderpsychiatrie. In Deutschland ist das Medizinstudium in drei Teile gegliedert, die Vorklinik, Klinik und Praktisches Jahr genannt werden. Am Ende der drei Teile musst du das Staatsexamen ablegen.

Wie viel verdient ein Kinderarzt?

Bedenke, dass in den meisten Ländern für das praktische Jahr ein Mindestgehalt gezahlt wird: In den USA können Assistenzärzte rund 40.000 Dollar pro Jahr erhalten, während in Italien der Jahreslohn bei etwa 20.000 Euro liegt. Ein zugelassener Arzt erhält in den USA 170.000 $ und in England bis zu 105.000 £. In Spanien und Italien beträgt der Jahreslohn etwa 100.000 €.

Kompetenzen und Soft-Skills

Kompetenz - oder theoretisches Wissen - ist ein Schlüsselpunkt für Ärzte, und deshalb erfordert eine angemessene Ausbildung viele Jahre des Studiums. Der menschliche Körper ist äußerst komplex und kompliziert, und eine Person, die mit ihm arbeitet, muss wissen, wie er funktioniert. Aber das ist noch nicht alles. Einer der kritischen Aspekte des Medizinstudiums ist, dass die Studenten oft nicht für den Umgang mit Patienten ausgebildet sind. Wir dürfen nicht vergessen, dass ein Arzt wissen muss, wie er mit der Person, die er betreut, kommunizieren soll. Deshalb muss ein guter Arzt so genannten Soft Skills haben, um voll und ganz auf die Arbeit vorbereitet zu sein. Lasst uns nur einige davon erwähnen:
  • Zuhör- und Beobachtungsfähigkeiten: Das mag offensichtlich erscheinen, aber bei erwachsenen Patienten ist es relativ einfach, ein Problem zu erkennen, weil sie es benennen können, bei Kindern ist das um einiges komplizierter (Babys können ja noch nicht sprechen). Deshalb sollte ein Kinderarzt in der Lage sein, zuzuhören und die nonverbale Kommunikation zu beobachten, um das Problem herauszufinden.
  • Kommunikationsfähigkeiten: Als Au Pair weißt du bereits, dass es schwierig sein kann, das Vertrauen eines Kindes zu gewinnen. Ein guter Kinderarzt muss daher in der Lage sein, mit Kindern zu kommunizieren und ihnen ein Gefühl der Sicherheit zu vermitteln.
Ein Kinderarzt wird schnell zum Teil der Familie, weil er nicht nur den Kindern, sondern auch den Eltern hilft, sie in schwierigen Momenten unterstützt oder ihnen einfach versichert, dass ihre Nachkommen nicht sterben, wenn sie draußen im Regen spielen. Also, denk darüber nach und lass uns wissen, ob wir dich überzeugt haben, Kinderarzt zu werden! Wir brauchen dich in der Zukunft! 
 
Du bist dir noch nicht sicher, ob dieser Weg zu dir passt? Wirf einen Blick auf unsere Jobserie. Du wirst sicherlich genug Inspiration erhalten!
 
Einen Job bei NGOs findenvon Alena am 23 Jan, 2020Lesen Sie mehr »
Mit Senioren arbeitenvon Julia am 04 Feb, 2020Lesen Sie mehr »
Gedanken...
Schreiben Sie eine Antwort:
Schließen Sie sich unserer Plattform an
AuPair.com ist sozial unterwegs - besuchen Sie uns in den Sozialen Medien, schließen Sie sich unserer Platform an und erhalten Sie die neuesten Updates der Au Pair-Welt
Abonnieren Sie unseren Newsletter:
anmelden als:
Au Pair
Gastfamilie
Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, Nachrichten von AuPair.com zu erhalten. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.
Schließen Sie sich uns an!
Freuen Sie sich darauf, Teil des Au Pair-Programms zu werden? AuPair.com hilft Ihnen, Ihr zukünftiges Au Pair/ Ihre zukünftige Gastfamilie zu finden.
Melden Sie sich an und erfahren Sie, wie wir Ihnen helfen können:
Als Au Pair anmelden Als Familie anmelden