au pair

Verhindern und Lösen von potentiellen Problemen mit dem Au Pair oder der Gastfamilie.

Au Pair Probleme
Du lebst derzeit als Au Pair bei einer Gastfamilie und es läuft nicht so gut? Es gibt immer mal Probleme, die während des Au Pair Aufenthalts auftreten können. Wir haben einige Tipps für euch gesammelt, wie ihr als Au Pair oder Gastfamilie damit umgeht. 

Welche Probleme können auftreten?

Es können einerseits Probleme auftreten, die durch sprachliche Schwierigkeiten oder einen Kulturschock entstehen können oder andererseits auch durch Missverständnisse, Unsicherheiten und eine Missachtung der Definition des Au Pair Programms von einer oder beider Seiten. Unten haben wir ein paar Beispiele für problematische Situationen und Lösungsvorschläge gesammelt.
  1. Das Au Pair nutzt das Programm als günstige Möglichkeit in ein anderes Land reisen zu können.
  2. Das Au pair stimmt einem Aufenthalt mit der Gastfamilie zu, scheint aber weitere E-mails und Anrufe zu ignorieren.
  3. Das Au Pair fühlt sich auf irgendeine Art von der Familie schikaniert und falsch behandelt.
  4. Das Au Pair ist nach jedem Arbeitstag völlig erschöpft, weil sie zu viel arbeitet, nicht genügend Freizeit und zu viele Aufgaben hat.
  5. Das Au Pair weigert sich eine andere Sprache zu sprechen und kann nicht mit der gastfamilie kommunizieren.
  6. Das Au Pair surft zu viel im Internet und ist immer in der Nähe ihres Smartphones, Laptops oder Tablets.
  7. Das Au Pair verbringt einen großen Teil ihrer Zeit am Telefon und führt teure internationale Gespräche, weil sie Familie und Freunde vermisst.
  8. Das Au Pair scheint anders zu sein, als sie im Profil vorgegeben hat. Eventuell sind sogar falsche Referenzen in dem Profil.
  9. Die Erziehungsmethoden des Au Pairs unterscheiden sich von denen der Gastfamilie und die Gastfamilie stimmt mit diesen nicht überein.
  10. Das Au Pair benutzt illegale Streaming-Websites oder lädt etwas illegal runter.
  11. Das Au Pair kümmert sich nicht besonders um ihre persönliche Hygiene oder ihr Zimmer ist schmutzig.
  12. Das Au Pair geht jeden Abend aus und ist während der Arbeit immer müde.
  13. Das Au Pair hat einen Führerschein, aber keine Fahrpraxis.
  14. Die kulturellen Unterschiede scheinen größer zu sein, als erwartet.
  15. Die Gastfamilie zahlt nicht das vereinbarte Taschengeld.
  16. Die Kinder akzeptieren das Au pair nicht.
  17. Das Au Pair lädt Gäste ein.
  18. Ihr habt gerade herausgefunden, dass das Au Pair bestimmte Dinge nicht isst oder essen kann.
 
Problem: Das Au Pair nutzt das Programm als günstige Möglichkeit in ein anderes Land reisen zu können.

Lösung: Bevor ihr ein Au Pair anstellt, verschafft euch einen guten Eindruck von der Person. Führt einige Skype Gespräche um sicherzugehen, dass die Kandidatin Interesse an dem Programm hat, versucht die Aufmerksamkeit der Kinder zu erhalten und mit euch in Kontakt bleiben möchte. 


Problem: Das Au Pair stimmt einem Aufenthalt mit der Gastfamilie zu, scheint aber weitere E-Mails und Anrufe zu ignorieren. 

Lösung: Da sich täglich viele Gastfamilien auf der Website registrieren , sind die Chancen groß, eine passende Gastfamilie zu finden. Das gleiche gilt auch für Gastfamilien die ein Au Pair suchen. Es gibt viele Au Pairs, die nach der passenden Familie suchen. Kontaktiert am besten, zahlreiche Kandidaten, um tatsächlich das passende Au Pair für eure Familie zu finden. Als Au Pair solltest du dich an deine Versprechen halten und offen mit der Gastfamilie sprechen. Wenn du dich umentschieden hast, informiere bitte die Gastfamilie darüber, bevor ihr weitere Schritte plant.


Problem: Das Au Pair fühlt sich auf irgendeine Art von der Familie schikaniert und falsch behandelt. 
 
Lösung: Wenn du dich unwohl damit fühlst, wie die Gastfamilie dich behandelt, versuche mit deiner Gastfamilie darüber zu sprechen, damit sie wissen wie es dir geht. Wenn du denkst, dass du nicht mit ihnen darüber sprechen kannst, versuche mit einer Person deines Vertrauens zu sprechen, die dir in der Situation helfen kann. Dies kann auch eine Au Pair Agentur sein, eine 24 Stunden Hotline oder auch eine soziale Einrichtung. Scheue dich nicht, dich an die Polizei zu wenden, wenn du denkst, dass die Familie deutlich eine Grenze überschritten hat. Abhängig von der Situation, musst du die Gastfamilie verlassen. Denke an die Konsequenzen, bevor du den Vertrag kündigst. Dein Visa könnte ablaufen, wenn du keine neue Gastfamilie findest.


Problem: Das Au Pair ist nach jedem Arbeitstag völlig erschöpft, weil sie zu viel arbeitet, nicht genügend Freizeit und zu viele Aufgaben hat. 
 
Lösung: Besprecht untereinander die Arbeitszeiten. Das Au Pair ist für Aufgaben zuständig, die mit den Kindern zu tun haben, ebenso wie für leichte Hausarbeiten. Wenn einem Au Pair alles zu viel wird, muss sie mit der Gastfamilie sprechen und erklären, wie es ihr mit der Situation geht. Die Gastfamilie denkt vielleicht, dass es dir gut geht, wenn du nicht über dein Problem sprichst. 


Problem: Das Au Pair weigert sich eine andere Sprache zu sprechen und kann nicht mit der gastfamilie kommunizieren. 

Lösung: Ermutigt das Au Pair dazu zu sprechen! Bezieht sie in eure Konversationen ein und stellt Fragen. Zeigt Interesse an der Kultur und dem leben des Au Pairs und findet heraus, über was sie gerne spricht. Bedenkt dass ihr anfangs klar und langsam mit dem Au pair sprecht und gegebenenfalls Sätze auch wiederholt. Stellt sicher, dass euer Au Pair genügend Zeit hat um einen Sprachkurs zu besuchen und die Grammatik sowie die gesprochene Sprache zu verbessern.


Problem: Das Au Pair surft zu viel im Internet und ist immer in der Nähe ihres Smartphones, Laptops oder Tablets. 

Lösung: Ein Au Pair sollte nicht ständig im Internet sein, während es arbeitet und auf die Kinder aufpasst. Die Gastfamilie sollte diese Regel wirklich klar machen. Nichtsdestotrotz sollte die Nutzung des Internets während der Freizeit des Au Pairs nicht verboten werden. Die Gastfamilie muss verstehen, dass es für das Au Pair wichtig ist, mit Familie und Freunden zuhause zu kommunizieren. Ihr könnte diesen Punkt mit dem Au Pair vor dem Aufenthalt besprechen und diesen auch im Au Pair Vertrag festhalten.


Problem: Das Au Pair verbringt einen großen Teil ihrer Zeit am Telefon und führt teure internationale Gespräche, weil sie Familie und Freunde vermisst

Lösung: Sprecht mit dem Au Pair und vereinbart Regeln zur Nutzung des Telefons und des Internets: Skype könnte eine tolle Lösung für das Au Pair sein, um die Familie und Freunde auch zu sehen, obwohl sie weit voneinander entfernt sind. Als Gastfamilie könnt ihr das Au Pair unterstützen, indem ihr dem Au Pair ein warmes Willkommen bereitet und sich um sie in verschiedenen Situationen kümmert. Damit das Au Pair immer etwas zu tun hat, kann sich auch an Aktivitäten teilnehmen um neue Menschen zu treffen. Indem das Au Pair einen Sprachkurs belegt, wird das Au Pair nicht nur die Sprachkenntnisse verbessern, sondern auch Leute kennenlernen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden.


Problem: Das Au Pair scheint anders zu sein, als sie im Profil vorgegeben hat. Eventuell sind sogar falsche Referenzen in dem Profil. 
 
Lösung: Bevor ihr ein Au Pair aussucht, organisiert mehrere Telefonate oder Skype Gespräche um einen guten Eindruck zu bekommen. Die Interviews spielen eine wichtige Rolle und Referenzen mögen hilfreich sein, um zu entscheiden, ob die Kandidatin das perfekte Au Pair ist oder nicht. Scheut euch nicht, Fragen zu stellen und sprecht über eure Erwartungen und Anforderungen im Detail.


Problem: Die Erziehungsmethoden des Au Pairs unterscheiden sich von denen der Gastfamilie und die Gastfamilie stimmt mit diesen nicht überein. 
 
Lösung: Menschen übernehmen normalerweise einige Erziehungsmethoden, die sie zuhause, in der Schule, etc. gelernt haben. Auch wenn das Au Pair vielleicht andere Erziehungsmethoden hat, können diese auch neue Ideen für die Gastfamilie bringen. Die Gasteltern werden aber immer die Art der Erziehung für ihre Kinder vorgeben. Besprecht dies mit dem Au Pair und erklärt ihr auch die Methoden, denen sie folgen soll.  Ein Au Pair darf dem Kind gegenüber keine körperliche Gewalt ausüben, auch wenn die Gasteltern diese Methode der Erziehung verwenden.


Problem: Das Au Pair benutzt illegale Streaming-Websites oder lädt etwas illegal runter. 
 
Lösung: Dem Au Pair ist es vielleicht nicht bewusst, dass Streaming in manchen Ländern illegal ist und bestraft wird. Als Gastfamilie solltet ihr mit eurem Au Pair darüber sprechen, dass es wichtig ist, sich an das Gesetz des landes zu halten. 


Problem: Das Au Pair kümmert sich nicht besonders um ihre persönliche Hygiene oder ihr Zimmer ist schmutzig. 
 
Lösung: Die persönliche Hygiene variiert von Land zu Land. Informiert euch über kulturelle Unterschiede und sprecht mit dem Au Pair über das Problem. Vielleicht könnt ihr auch hier Regeln festlegen, um gewissen Verhaltensweisen zu vermeiden. 


Problem: Das Au Pair geht jeden Abend aus und ist während der Arbeit immer müde. 
 
Lösung: Die Gastfamilie sollte die Art, wie das Au Pair seine Freizeit nutzt respektieren. Nichtsdestotrotz sollte ihre Freizeitgestaltung ihre täglichen Aufgaben in der Familie nicht beeinflussen. Sprecht mit eurem Au Pair über die Situation und versucht gemeinsam eine Lösung zu finden. 


Problem: Das Au Pair hat einen Führerschein, aber keine Fahrpraxis.
 
Lösung: Nehmt euch die Zeit, mit dem Au Pair rum zu fahren und sie etwas üben zu lassen, damit sie sich an das Auto gewöhnen kann. Gebt eurem Au Pair die Sicherheit, die sie braucht. Wenn es nicht funktioniert, überlegt, ob sie sich dann nicht besser mit öffentlichen Verkehrsmitteln fortbewegt.


Problem: Die kulturellen Unterschiede scheinen größer zu sein, als erwartet. 
 
Lösung: Lest und sprecht über die Kultur des Gastlandes  und des Heimatlandes des Au Pairs vor der Ankunft des Au Pairs. Die Idee des Au Pair Programms ist ein kultureller Austausch, bei dem man offen und gewillt sein sollte eine neue Kultur kennenzulernen. 


Problem: Die Gastfamilie zahlt nicht das vereinbarte Taschengeld.
 
Lösung: Das Taschengeld sollte in dem Au Pair Vertrag stehen. Wenn die Gastfamilie sich nicht an den Vertrag hält, muss das Au pair dieses Problem mit ihnen besprechen.


Problem: Die Kinder akzeptieren das Au pair nicht.
 
Lösung: Die Situation ist auch für die Kinder neu und sie werden eine Zeit brauchen, sich an diese zu gewöhnen. Es kann für sie schwierig sein, eine neue Person zu akzeptieren, wenn sie daran gewöhnt sind, viel Zeit mit ihren Eltern oder einer anderen Person, die sie mögen, zu verbringen. Am besten telefoniert ihr gemeinsam mit euren Kindern mit dem Au Pair bei Skype, damit auch die Kinder schon einen ersten Eindruck gewinnen können. Sobald das Au Pair in eurer Familie angekommen ist, schließt sie bei Familienaktivitäten mit ein. Auf diese Weise werden eure Kinder das Au Pair als Familienmitglied erleben und nicht als Ersatz für die Eltern. 
 
Als Au Pair gibst du den Kindern am besten etwas Zeit, sich an deine Gesellschaft zu gewöhnen. Versuche viel mit ihnen zu sprechen. Verbringe auch deine Freizeit mit der Gastfamilie um in einer kürzeren Zeit Vertrauen aufzubauen.


Problem: Das Au Pair lädt Gäste ein. 
 
Lösung: Macht klar, ob es es dem Au Pair erlaubt ist, Leute einzuladen oder nicht, damit das Au pair die Familienregeln kennenlernt. Das Au pair muss diese Regeln akzeptieren und im Fall einer Unstimmigkeit mit der Gastfamilie sprechen. 


Problem: Ihr habt gerade herausgefunden, dass das Au Pair bestimmte Dinge nicht isst oder essen kann. 
 
Lösung: Viele junge Menschen folgen heutzutage einem vegetarischen oder veganen Lifestyle oder haben bestimmte Allergien oder Unverträglichkeiten. Grundsätzlich raten wir dazu, diese Infos schon auf dem Profil sichtbar zu machen oder diese bei dem Au Pair Interview zu besprechen. Wir empfehlen diese Details über Essen und Unverträglichkeiten  in dem Au Pair Vertrag festzuhalten. 
 
Wenn du dich unabhängig von deinen Präferenzen dazu entschließt, in eine nicht-vegetarische Familie zu gehen, solltest du dazu bereit sein, auch Gerichte mit Fleisch für die Kinder zuzubereiten. Die Familie und ihre Kinder haben ihre eigenen Essgewohnheiten und werden nur weil das Au Pair Vegetarierin ist nicht auf Fleisch oder tierische Produkte verzichten wollen. 

Tipps für ein effektives Feedback

Während ihr über verschiedene Punkte sprecht, hört euch gegenseitig gut zu und versucht Monologe zu vermeiden. 
  • Eure Aussagen sollten Substanz haben und Beispiele enthalten, um bestimmte Situationen zu verdeutlichen. 
  • Benutzt die “Ich”-Perspektive.
  • Beschreibt die Dinge, die du kritisieren möchtest, jedoch ohne zu verurteilen.
  • Kritisiert die Handlung, nicht die Person.
  • Seid objektiv und positiv. 
  • Sprecht auch über positive Aspekte und sprecht Lob aus. 
Denkt daran, dass die Kündigung des Vertrags die letzte option sein sollte. Gebt eurer Gastfamilie oder eurem Au Pair Zeit sich an die neue Situation zu gewöhnen. Wenn ihr es nicht regeln könnt, denkt an die Kündigungsfrist im Au Pair Vertrag

Wenn ihr weitere Fragen habt, schaut in unseren FAQs oder in unser Au Pair WIKI.


Au Pair Definition: Was ist ein Au Pair Mädchen?
Au Pair Definition: Was ist ein Au Pair Mädchen? weiter »
Au Pair Aufgaben und Pflichten: Was macht ein Au Pair?
Au Pair Aufgaben und Pflichten: Was macht ein Au Pair? weiter »
Gastfamilie Pflichten: Was sind die Aufgaben als Gastfamilie?
Gastfamilie Pflichten: Was sind die Aufgaben als Gastfamilie? weiter »
Au Pair Tagesablauf: Beispiel-Arbeitsplan für das Au Pair
Au Pair Tagesablauf: Beispiel-Arbeitsplan für das Au Pair weiter »
Au Pair Vertrag: Alle Infos & Download Au Pair Mustervertrag
Au Pair Vertrag: Alle Infos & Download Au Pair Mustervertrag weiter »
So können Sie sich als Au Pair oder Gastfamilie Sicherheit verschaffen
So können Sie sich als Au Pair oder Gastfamilie Sicherheit verschaffen weiter »


AuPair.com

Tel: +49 (0) 221 310 61 840
Wir sind erreichbar: Mo-Fr 8:00 Uhr bis 15:00 Uhr CET
Fax: +49 (0) 221 921 3049
Email: info@aupair.com
Kontakt