au pair

Die passende Gastfamilie für dich auswählen

Ein Au Pair Aufenthalt ist eine besondere Zeit in deinem Leben. Dass du diese als unvergessliche Erfahrung in Erinnerung behältst, hängt davon ab, ob du und deine zukünftige Gastfamilie zusammenpassen. Um herauszufinden, ob eine Familie zu dir passt, kannst du dich einerseits an messbaren Faktoren, wie bspw. dem Alter und der Anzahl der Kinder, die Wohngegend der Familie und deren Ernährungsweise, orientieren. Andererseits solltest du ebenso auf nicht messbare Faktoren, wie bspw. die Charaktere der Familienmitglieder, ihren Humor und ihre Werte, achten.
 

Lies den folgenden Artikel, um dich perfekt auf den Auswahlprozess deiner Gastfamilie vorzubereiten!
Passende Gastfamilie finden
Fragst du dich welche Kriterien du beachten musst, um die perfekte Gastfamilie zu finden und welche Familien du direkt vom Auswahlprozess ausschließen kannst? Keine Sorge, wir haben alle Antworten für dich zusammengefasst! Zu Beginn ihrer Suche sind Au Pairs oft überfordert mit der Auswahl an Familien. Wir raten KandidatInnen dabei nicht nur ihre eigene Perspektive zu betrachten, sondern sich ebenso in die potenziell zukünftige Gastfamilie hineinzuversetzen. Entsprichst du ihren Wünschen und Erwartungen? Denkst du, dass du mit ihnen auf einer menschlichen und intellektuellen Ebene kooperieren kannst? Es ist wichtig, dass du mit den Gasteltern kommunizieren kannst und dass ihr gemeinsame Themen findet, die euch interessieren, um ein angenehmes Miteinander zu schaffen.
 
Um eine passende Gastfamilie zu finden und einen eventuellen vorzeitigen Abbruch deines Au Pair Aufenthalts zu verhindern, solltest du genügend Zeit in den Auswahlprozess investieren.
 
Das sind die wichtigsten Punkte um eine perfekte Gastfamilie zu finden. 

Grundlegende Informationen über die Familie

Zunächst gilt es ein paar allgemeine Fragen zu klären, bspw. In welcher Altersgruppe die Kinder sind oder welche Ernährungsform die Familie für sich gewählt hat.

Wohngegend

In welcher Gegend bist du aufgewachsen und wo wohnt die Familie? Wenn du aus einer Großstadt kommst und die Gastfamilie eher in einem ländlichen Gebiet wohnt, solltest du dir gut überlegen, ob du offen für eine andere Wohngegend als deine gewohnte bist.

Altersgruppe der Kinder

Wenn du eine bestimmte Wunsch-Altersgruppe der zukünftigen Gastkinder angegeben hast und die Kinder der potenziellen Gastfamilie älter oder jünger sind, sollte dies erstmal kein Hindernis sein. Allerdings muss dir vor deinem Aufenthalt bewusst sein, dass es etwas komplett anderes ist Teenager oder Säuglinge zu beaufsichtigen. 

Anzahl der Kinder

Für welche Anzahl an Kindern fühlst du dich wohl die Verantwortung zu übernehmen? Manche Au Pairs sehen es als Vorteil an mehrere Kinder zu betreuen, da sich diese dann gegenseitig beschäftigen können. Einzelkinder benötigen möglicherweise mehr Aufmerksamkeit. Allerdings könnte es sich als entspannter darstellen nur auf die Bedürfnisse eines Kindes als auf die Bedürfnisse mehrerer einzugehen. Behalte dies auch im Hinterkopf, wenn du dein Profil erstellst sowie bei Gesprächen mit potenziellen Gastfamilien. Wenn es in der Familie Gastkinder unterschiedlichen Alters gibt, ist es wahrscheinlich, dass du dich ausschließlich um die jüngeren Kinder kümmern musst und die Teenager völlig unabhängig sind.

Alleinerziehende Eltern

Auf unserer Plattform haben Gasteltern die Möglichkeit anzugeben, ob Sie ein alleinerziehendes Elternteil sind. Dies ist insofern wichtig, da sich nicht alle Au Pairs mit dieser Lebensform vertraut fühlen oder zu viel Verantwortung erwarten. Falls deine potentielle Gastfamilie ein alleinerziehendes Elternteil hat, solltest du dir im Vorhinein überlegen, ob das eine Option für dich darstellt. 
Wenn du nicht das erste Au Pair bist, das diese Familie bisher aufgenommen hat, könntest du nach den sozialen Medien oder der Telefonnummer ihrer ehemaligen Au Pairs fragen. So könntest du deine Fragen zum Lebensstil der Familie und dem Arbeitspensum stellen, das sie hatten, während sie bei dem alleinerziehenden Elternteil gelebt haben. 

Kinder mit Behinderung

Hast du bereits Erfahrung in der Arbeit mit Kindern mit körperlichen oder geistigen Einschränkungen? Nicht alle Au Pairs trauen sich diese Verantwortung zu. Vor deinem Aufenthalt solltest du mit der Gastfamilie in persönlichen Nachrichten abklären, welche besonderen Hilfestellungen ihr Kind benötigt, damit du weißt, auf was du dich einlässt.
Unterschätze diese Situation nicht, aber lasse dich auch nicht davon entmutigen. Wenn du keine Erfahrung mit Kindern mit Behinderung hast, die Familie dich aber als mögliches Au Pair in Betracht zieht, ist das Arbeitspensum, das du dir vorstellst, vielleicht größer als das, was tatsächlich erforderlich ist.
Sprich offen mit der Familie über Ihre Befürchtungen und bitte sie, dir genau zu erklären, was deine Aufgaben sein werden. 

Fremdsprache

Wie gut beherrschst du die Sprache deines Ziellandes? In den meisten Ländern gelten zumindest Grundkenntnisse der Sprache als Voraussetzung für deinen Au Pair Aufenthalt. Außerdem solltest du darauf achten, welche sprachlichen Kenntnisse die Gastfamilie voraussetzt und im Video-Gespräch prüfen, ob eine Verständigung zwischen euch möglich ist. Bedenke aber auch, dass die Gastfamilie dich nicht als Sprachlehrer einstellen sollte, da dies nicht zu den Aufgaben eines Au Pairs gehört. Es kann sein, dass sie ein Au Pair aufnehmen wollen, das eine bestimmte Sprache spricht, um ihr Kind damit vertraut zu machen. Wenn sie jedoch wollen, dass ihre Kinder eine Fremdsprache intensiv lernen, sollten sie einen Fremdsprachenlehrer engagieren.

Auto fahren

Falls die Gastfamilie ein Au Pair benötigt, das einen Führerschein besitzt, solltest du deine Fahrerfahrung ehrlich einschätzen. Zusätzlich musst du dir überlegen, ob du dir zutraust im Gastland Auto zu fahren, insbesondere wenn andere Verkehrsregeln als in deinem Heimatland gelten. Vor der Einreise solltest du dich unbedingt mit den zuständigen Behörden in Verbindung setzen und erfragen, ob der Führerschein im Land der Gastfamilie anerkannt wird.

Fahrrad fahren

Ebenso wie beim Auto fahren gilt es vor dem Aufenthalt abzuklären, ob deine zukünftige Gastfamilie von dir erwartet, dass du Fahrrad fahren kannst. Falls dies nicht der Fall ist, kann dies eventuell auch relativ schnell vor Ort erlernt werden. 

Haustiere

Hat deine eigene Familie Haustiere bzw. konntest du bereits Erfahrung mit Tieren in der Vergangenheit sammeln? Falls deine Gastfamilie Haustiere besitzt, könnte dies von Vorteil sein! Falls du noch nie mit Tieren Berührungspunkte hattest oder sogar allergisch auf Tierhaare reagierst, solltest du unbedingt mit der Gastfamilie vorher absprechen, ob Tiere im Haushalt leben und inwiefern du dich um diese kümmern musst.
Selbst wenn die Gastfamilie Haustiere hat, solltest du nicht für diese verantwortlich sein. Es sei denn, dies wurde vorher im Vertrag festgehalten. Stelle deshalb sicher, dass alle deine zusätzlichen Pflichten und die erwartete Bezahlung dafür abgeklärt sind. Diese Einzelheiten sollten vor deiner Ankunft besprochen und in den Vertrag aufgenommen werden.

Ernährung

Wenn deine zukünftige Gastfamilie sich anders als du ernährt, ist es wichtig vor dem Aufenthalt abzuklären, ob sich eure Ernährungsweisen miteinander vereinbaren lassen. Falls die Gastkinder viele tierische Produkte essen und du dich selbst bspw. vegan ernährst, solltest du dich vor deinem Aufenthalt fragen, ob du dazu bereit bist trotzdem Gerichte mit tierischen Produkten zuzubereiten. 

Die Charaktere der Familienmitglieder

Wenn die vorher genannten generellen Fragen geklärt sind, kannst du dich auf die Details konzentrieren. Nun gilt es herauszufinden, ob die Gastfamilie menschlich zu dir passt! Um dies zu erfahren, ist es wichtig, dass ihr mehrere Video-Gespräche führt. Wenn es möglich ist, sollte die Gastfamilie auch die Kinder mit involvieren, damit du diese ebenso kennenlernst.
 
Stelle dir dabei die folgenden Fragen:
 
  • Passe ich charakterlich in die Familie?
  • Teilen die Familie und ich einen ähnlichen Humor?
  • Haben wir ähnliche Interessen (sportliche Aktivitäten, wandern, Kultur)?
  • Teilen wir ähnliche Grundwerte? (bspw. Authentizität, Toleranz, Ehrlichkeit, Kreativität)
  • Kann ich mir vorstellen, dass ich mit den Kindern gut auskomme?
 
Wir empfehlen dir dir deine Länderwahl breiter zu fächern und ebenso den Kulturkreis sowie die Bildungsschicht der Gastfamilie zu achten. Es existiert kein Land mit besonders “guten” oder besonders “schlechten” Gastfamilien. Achte auf die Antwortrate und die Aktivität der Familie, um sich zusätzliche Zeit zu sparen.
 
Wir hoffen, dass dieser Artikel dir eine Hilfestellung beim Auswahlprozess für deine zukünftige Gastfamilie ist!